Junge BVRP Athleten messen sich bei der Deutschen Meisterschaft U13 in Bonn

Am 14. und 15.12.2019 fand mit der Deutschen Meisterschaft U13 das letzte DBV Turnier des Jahres statt. Vom BVRP hatten sich Katharina Nilges (1. BCW Hütschenhausen), Amelie Jacob, Fabian Rys (beide SV Fischbach) und als Nachrückerpaarung Annbritta Dalima/ Maja Jetter (ASV Laundau) für die nationale Meisterschaft qualifiziert.

Die Anreise von Jacob, Nilges und Rys erfolgte mit Verbandstrainer Christian Stern bereits am Freitag. Dalima und Jetter reisten aufgrund der Disziplin, in der sie starteten, erst am Samstag an.

Das Turnier begann am Samstag Morgen mit den Mixedkonkurrenzen. Hier gingen für den BVRP Katharina Nilges/ Fabian Rys in den Wettbewerb. Nach gutem 1. Satz, der nur 21-23 an die gegnerische Paarung Schmitz/ Iffland (NRW) ging, konnten die beiden Rheinland-Pfälzer im 2. Satz nicht mehr an ihre Leistungen anknüpfen, unterlagen mit 13-21 und schieden damit aus dem Wettbewerb aus. Als 2. Disziplin des Tages starteten gegen Mittag  die Einzel. Hier waren mit Amelie Jacob und Katharina Nilges zwei BVRP-Athleten am Start. Amelie musste sich gegen die an 3 gesetzte Isabel Kleban (NRW) deutlich geschlagen geben. Katharina Nilges konnte die 1. Runde gegen Meike Iffland gewinnen und unterlang dann in Runde 2 Meline Zeisig (BBB) in 2 Sätzen. Als letzte Disziplin begannen am Nachmittag die Doppelwettbewerbe. Hier waren 3 Paarungen mit BVRP Beteiligung am Start. Dalima/ Jetter waren gegen die niedersächsische Paarung Sarkowski/ Sauer chancenlos, Katharina Nilges mit Partnerin Clara Gründel (THÜ) und Amelie Jacob mit Partnerin Sina Otto (THÜ) konnten ihr Auftaktmatch gewinnen und unterlagen anschließend jeweils in Runde 2 in 2 Sätzen.

„Für einzelne Momente konnte die Bestleistung abgerufen werden, aber leider noch nicht konstant genug. Gerne hätte das eine oder andere Spiel mehr gewonnen werden können. Nun heißt es das Fazit daraus zu ziehen und im neuen Jahr weiter anzugreifen, um die Lücke zur deutschen Spitze weiter zu schließen“, ist da Resume vom Landestrainer Christian Stern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.