Inspiration aus Dänemark – Stützpunkttrainer Christian Stern und Landestrainerin Caren Geiss nehmen viel neuen Input aus dem BSP/ NSP-Leiter Treffen und der DBV Fortbildung mit Lennard Engler mit zurück nach Rheinland-Pfalz

4 Tage Weiter-Entwicklung pur gab es für die beiden Trainer Christian Stern und Caren Geiss beim BSP/ NSP Leiter Treffen des Deutschen Badminton-Verbandes und der anschließenden Fortbildung des dänischen U19 Nationaltrainers Lennard Engler.

Bereits am Donnerstagnachmittag reisten die Vertreter der Bundes- und Nachwuchsstützpunktes des DBV in Hamburg an, um sich über aktuelle und zukünftige Themen bezüglich der Nachwuchsförderung im DBV auszutauschen, gemeinsame Ziele zu definieren, sowie Werte hinsichtlich des gemeinsamen Weges „WIR SIND BADMINTON-DEUTSCHLAND“ abzustimmen.

Es gab viel Austausch in kleinen Gruppen, aber auch in der großen Runde und die erarbeiteten Inhalte wurden verschriftlich und bilden die Basis für das kommende Trainingsjahr. Neben dem internen Austausch gab es bereits erste Impulse vom dänischen Coach Lennard Engler, der neben seiner Tätigkeit als Nationaltrainer auch der Leiter einer internationalen Badmintonakademie in Odense ist.

Er erläuterte, was nach seiner Ansicht die Basics im Nachwuchsbereich sein sollten und welche Anforderungslevel hier gemäß Altersklasse unterschieden werden. Auch über das Vorhandensein bzw. der Entwicklung von spielereigenen „Waffen“ gab es eine theoretische Session, wie auch praktische Demonstration mit Unterstützung zweier Nachwuchsspieler U17 vom Standort Hamburg.

Mit zahlreichen Ansätzen zur Reflektion und Optimierung der Trainingssteuerung, sowie der zielführenden Begleitung der Athleten endete am Samstagnachmittag das Treffen der Stützpunktvertreter.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann direkt in die nächste Runde. Mit dem Oberthema „Level-Entwicklung“ in U15 gab es in den insgesamt 4 großen Blöcken, theoretisches Wissen, praktische Anwendung, Austausch in Gruppen und am Ende ein „Brainstorming“ zur komplexen Verknüpfung der Inhalte. Hierbei wurde sich unter anderem über das sogenannte 3-R-Modell, einem neuen Ansatz zur Technikvermittlung, Trainingsperiodisierung und der Definition und Verfolgung von Zielen mit den Athleten auseinandergesetzt.

Am Sonntagnachmittag rauchten die Köpfe und die beiden Trainer aus Rheinland-Pfalz begaben sich mit vielen Anregungen auf den Heimweg.

Als Challenge für das kommende Jahr gilt es

  • 100 neue Kinder über 20 Schulsichtungen/ Schulkooperationen (5 pro Verein) für die Vereine im BVRP und Badminton Deutschland zu gewinnen (hier läuft ein Wettbewerb mit dem DBV: alle Landesverbände schaffen es 35 neue Vereine für Leistungssport Badminton in Deutschland zu gewinnen)
  • die Strukturen am NSP Kaiserslautern neu auszurichten
  • Trainings-Camps für Erwachsene zu etablieren
  • definierte Werte für die Trainertätigkeit entwickeln
  • Transparenz des sportlichen Werdegangs am Nachwuchsstützpunkt herstellen
  • Eine Kultur des „Gebens“ und „Nehmens“ zu erschaffen

 

Der Link zur NSP/ BSP Leiter Treffen https://www.facebook.com/1763985973818135/posts/2834220740127981

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.