Kids des Projektes EDS/ HHG-Future trotzen der Wärme

Das Zukunfts-Projekt EDS (Eliteschule des Sports)/ HHG-Future geht in seine finale Phase. Ursprünglich war der Start für Dezember 2020 geplant. Aufgrund von Covid 19 ging es dann erst in 2021 los. Immer wieder hoffend, dass eine Hallennutzung auf dem Gelände des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Kaiserslautern möglich sein könnte, kommunizierte die Projekt- und Verbandstrainerin Caren Geiss regelmäßig mit den Teilnehmern und ihren Familien. Im März viel dann die Entscheidung doch zunächst mit wöchentlichem online-Training und Hausaufgaben, die die Athleten über die Woche erledigen sollten, zu beginnen.

Die Richtlinien des Aufnahmeprotokolls EDS Badminton wurden in einer Präsentation den jungen Spielern im Alter von 8 bis 11 Jahren vorgestellt und damit der Bezug für die Übungen des online Trainings hergestellt. Ein abwechslungsreiches und intensives Training mit „Challenges“ unterschiedlicher Anspruchsebenen forderte die Kids jede Woche aufs Neue.

Doch die Arbeit hat sich gelohnt! Nach mehr als 6 Monaten ging es nun endlich wieder in die Sporthalle und die Leistungen der jungen Akteure auf und neben dem Badmintonfeld waren bemerkenswert und lassen für die Zukunft hoffen. In 3 Wochen endet das Pilot-Projekt, welches mit Sicherheit eine Neuauflage erfährt und jungen, motivierten und interessierten Spielern des BVRP frühzeitig einen Einblick in den Trainingsstandort und die Rahmenbedingungen der EDS Kaiserslautern ermöglicht.

EDS Schüler und Bundeskader-Athlet Bruno Steffen-Sanchez (U15) leitet die Beweglichkeits-Einheit der „Future-Kids“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.