Immer noch ein Fünkchen Hoffnung

Am kommenden Sonntag, dem 23. Februar, ist mit dem TSV Neubiberg/Ottobrunn ein alter Bekannter in der Pfalz zu Gast. Spielbeginn in der IGS Enkenbach-Alsenborn, Am Mühlberg 23-25, ist um 13 Uhr. Nach den beiden Niederlagen in den letzten Partien bleibt beim pfälzischen Bundesligisten weiterhin ein Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt. Viele Gelegenheiten bleiben nicht mehr, um zu punkten. Am Sonntag hoffen die Spielerinnen und Spieler des SV Fischbach zumindest etwas Zählbares in der eigenen Halle zu behalten und das Tabellenende zu verlassen.

Die Spielerinnen und Spieler des TSV Neubiberg-Ottobrunn kennt man bereits seit vielen Jahren und blickt auf stets tolle und spannende Begegnungen zurück. Die Duelle waren oft eng, wie auch in der letzten Saison als die Fischbacher allerdings zweimal als Sieger die Halle verließen. In der Hinrunde war das Spiel in München allerdings eine klare Angelegenheit für die Bayern, wo der SV Fischbach mit 1:6 den Kürzeren zog. Die Mannschaft aus München zeigt in dieser Saison vor allem in der Hinrunde eine sehr gute Leistung, wo schon früh der anvisierte Klassenerhalt in trockene Tücher gebracht wurde. Bis auf das erste Herreneinzel weisen alle Disziplien der Münchner eine ausgeglichene Bilanz auf. Neben Pia Becher, Helena Storch und Nicole Schnurrer können die Münchner diese Saison auf den einzigen Neuzugang Paula Kick zurückgreifen. Bei den Herren setzt man auf die altbewährte Aufstellung um Julian Edhofer, Kevin Feibicke, Felix Hoffmann, Lucas Böhnisch und Martin Baatz Olsen.

Beim SV Fischbach kommt an diesem Wochenende eine leicht veränderte Mannschaft zum Zuge. Bei den Herren werden Felix Hammes, Lukas Junker und Julian Degiuli durch Tobias Mickel ergänzt. Seinen einzigen Einsatz in der laufenden Bundesligasaison hatte Tobias in München beim Hinspiel. Seit gut einem halben Jahr ist der ehemalige Schüler des HHGs zurück in Thailand, kommt aber am Wochenende erneut für den SV Fischbach zum Einsatz, da er im Anschluss bei den Dutch und German Junior antritt. Bei den Damen liegt einmal mehr die Hoffnung auf Lena Germann, die am Sonntag Unterstützung von Svenja Weyrauch bekommt.

Angesichts der Ausgangslage zählen also nur noch Punkte. Wie bei den beiden letzten Heimspielen bewiesen, kämpfen alle Spielerinnen und Spieler um jeden Satz. Dies ist umso einfacher mit tollen Fans im Rücken. Wir zählen auf eure Unterstützung! Kommt vorbei und helft die Mammutaufgabe Klassenerhalt anzugehen!Für das leibliche Wohl ist mit einer gut bestückten Cafeteria wie immer gesorgt. Nehmt das graue Wetter als hervorragenden Anlass, einen tollen Nachmittag bei der Badmintonbundesliga zu verbringen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.