BVRP Athleten nehmen am Sichtungslehrgang zum TTD U13 in Weimar teil

Vom 10. bis 12.1.2020 nahmen die fünf BVRP Athleten Amelie Jacob, Lilly Reiter (beide SV Fischbach), Marius Setter (SV Offenheim), Ian Baumann (ASV Landau) und Aaron Winter (1. BCW Hütschenhausen) am Sichtungslehrgang zum TTD u13 in Weimar teil.

     

Die Anreise erfolgte bereits am Freitag Nachmittag, da der Lehrgang um 17.00 Uhr in Weimar begann. Begleitet wurden die fünf BVRP Spieler/innen von Verbandstrainerin Caren Geiss.

Die Anreise erfolgte direkt zur Sporthalle, wo nach einer kurzen Begrüßung zunächst das Anforderungsprofil für das TTD U13 von den beiden leitenden Honorartrainern Matthias Jauk und Lukas Gunzelmann per Power Point Präsentation vorgestellt wurde. Mit Hilfe von Bildern wurden Leitsätze definiert…AUDI…. „Vorsprung durch Technik“…. SPASS…..“Immer lächeln, mit Freude lernt es sich leichter“….MARK ZWIEBLER-WIR WERDEN WELTKLASSE……“ich will, ich gebe alles da rein“….TEAM….“als Team zusammenhalten und sich gegenseitig pushen“….FEEDBACK….“trainierbereit sein und aktiv an der Entwicklung arbeiten“….ICH KANN DAS NICHT!…umwandeln in „Ich kann das NOCH nicht!“

Im Rahmen des TTD  sollen die Spieler die Möglichkeit erhalten, der beste Spieler zu werden, der in ihm/ihr steckt…… „Wünschst Du das oder willst Du das?“

Das waren die Fokuspunkte, die wichtig waren für alle Trainingseinheiten. Die 36 Teilnehmer (29 Jungen und 7 Mädchen) waren gefordert, die Prinzipien in jeder einzelnen Übung bestmöglich umzusetzen und wurden dabei von den beiden leitenden Trainern in Augenschein genommen. 

In insgesamt 9 Einheiten wurde an verschiedenen Technikbildern gearbeitet. Hierbei konnte durch die zahlreich vorhandenen Heimtrainer im Verhältnis 1:4 trainiert werden und es gab dadurch viele Wiederholungen zu den geforderten Themen. Eröffnet wurde jede Trainingseinheit durch ein halbstündiges Warm-Up mit Dehnübungen, etwas Stabi und differente Beinarbeit… Im Anschluss daran wurde dann immer die geforderte Technik vorgestellt und dann in den Kleingruppen intensiv geübt. Insgesamt 17,5 Stunden verbrachten die 36 Nachwuchsathleten und ihre Trainer in den 3 Tagen in der Sporthalle von den 14 Stunden aktiv gearbeitet wurde.

Am Sonntag Mittag gab es dann eine kurze Abschlussbesprechung und alle Beteiligten machten sich mit vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg.

Ob die Leistung der BVRP Athleten für die Einladung zum zentralen Lehrgang nach Mülheim ausgereicht hat, erfahren wir erst nach Rücksprache der Trainer mit dem Bundestrainer dr. Dirk Nötzel, der parallel zur Sichtung in Weimar die „Nordsichtung“ in Hamburg durchgeführt hat. Aber unabhängig wie die Entscheidung ausfällt…für die Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz war es eine schöne Erfahrung, die Ihnen weiterhelfen wird, den EIGENEN Weg zu definieren….

Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.