Nationales Kräftemessen in der Altersklasse U15 – Lilly Reiter (SV Fischbach) startet bei der 5. DBV A-Rangliste in Refrath und bei den German Ruhr international U15 in Mülheim

Ein volles Programm absolvierte die junge Landeskader-Athletin Lilly Reiter (U15/ 1. Jahr) (SV Fischbach) im Oktober.

Am 8./ 9.10.2022 fand in Refrath die 5. und letzte DBV-Rangliste der Altersklasse U15 statt. Einmal mehr galt es hier sich mit der nationalen Konkurrenz zu messen und zu erfahren, welcher Übertrag aus dem Training in den Wettkampf mittlerweile gelingt.

Sowohl im Einzel, wie auch im gemischten Doppel mit Fynn Alfsmann (HES) war eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Im Einzel verpasste die junge BVRPlerin durch eine knappe 3-Satz Niederlage (21-23 21-17 19-21) nur hauchdünn den 2. Platz in der Gruppe und auch gegen die Topgesetzte Maike Iffland konnte Lilly einige Ballwechsel gewinnen. Im gemischten Doppel starteten Lilly und Fynn mit einem deutlichen 2-Satz Sieg gegen die gesetzte Paarung Barion/ Rappen (NRW). Das zweite Gruppenspiel wurde in 3 Sätzen ebenfalls gewonnen.  Vor der abschließenden Runde lagen die Spiel und Satzverhältnisse in der Gruppe  bei 3 Paarungen sehr eng zusammen. Am Ende fehlte den beiden jungen Athleten 1 Satz zum Einzug ins Viertelfinale….  Dennoch eine gute Performance, die es gilt durchgängig aufs Feld zu bringen.

Nach zweiten Tagen Pause ging es dann bereits am Dienstag Abend zum nächsten Turnier. Die German Ruhr international U15 waren das Ziel.

Im Einzel konnte Lilly in der Gruppe zwei Spiele gewinnen und unterlag im 3. Spiel mit  21-16 13-21 16-21 . Damit konnte sie im 52er Teilnehmerfeld den geteilten 18ten Platz erkämpfen.

Am zweiten Turniertag wurden zunächst die Einzelkonkurrenzen zu Ende gespielt und im Anschluss daran begann die Mixed-Konkurrenz. Lilly startete auch bei diesem Turnier mit Fynn Alfsmann.  Die gegnerische Paarung aus Frankreich agierte von Anfang an mit sehr hohem Tempo und flachem Spiel. Lilly und Fynn hatten anfänglich große Probleme sich im Spiel einzufinden, wurden zum Ende jedoch immer stärker. Zwei „unforced Errors“ führten etwas unglücklich zum  21-19 Sieg der Franzosen im 2. Satz und bedeuteten gleichzeitig das Turnierende für die beiden Deutschen.  Die französische Paarung erreichte anschließend das Halbfinale.

Am dritten Turniertag wechselten die U15er dann auch in die große RWE Halle. Hier hatten zuvor die U17er und U19er ihre Wettkämpfe ausgetragen.  Im ungewohnten Umfeld wurden die Doppel-Konkurrenzen ausgespielt. Lilly Reiter spielte hier mit Ann-Kathrin Graf (BAW). Bereits in der Auftaktrunde trafen die beiden jungen deutschen Spielerinnen auf die an Position 2 gesetzte Schweizer Paarung Brunnschweiler/ Gehrmann, die am Ende auch den Turniersieg erspielten. Mit 14-21 13-21 konnten Lilly und Ann-Kathrin diverse Ballwechsel für sich erkämpfen. Zum Satzgewinn reichte es jedoch noch nicht.

„Insgesamt waren die gezeigten Leistungen von Lilly sehr positiv und verdeutlichen die Weiterentwicklung für die die junge Fischbacherin kontinuierlich trainiert“  (Statement von Verbandstrainerin Caren Geiss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner