Länderspiel Deutschland gegen Schottland begeistert knapp 600 Zuschauer in Frankenthal

Eröffnung des Länderspiels
das gemischte Doppel und das Dameneinzel starten
Ende eines fairen und freundlichen Aufeinandertreffens der beiden
jungen Nationalteams

Gestern war es endlich soweit! Nach knapp 2,5 Jahren fand in Frankenthal das erste Länderspiel nach den pandemie-bedingten Lokdown Phasen statt.

Und knapp 600 Zuschauer aus der nahen und fernen Region machten sich auf den Weg nach Frankenthal, um sich Badminton auf hohem Niveau anzuschauen. Und sie wurden nicht enttäuscht. Die beiden jungen Teams aus Schottland und Deutschland kämpften beherzt und entlockten den Zuschauern so manches Staunen und viel Applaus. 

Der Länderwettstreit startete mit dem gemischten Doppel (für Deutschland Patrick Scheiel/ Franziska Volkmann) und dem Dameneinzel (für Deutschland Miranda Wilson). Wilson konnte ihr Spiel in zwei Sätzen gewinnen, das Mixed musste in den Entscheidungssatz und unterlag am Ende nach mehreren vergebenen und auch abgewehrten  Matchballen mit 24-26. Im Anschluss daran konnte Matthias Kicklitz im Herreneinzel in 3 Sätzen mit zum Teil unendlichen Ballwechseln den amtierenden schottischen Meister bezwingen.

Nach einer kurzen Pause wurden dann parallel das Damendoppel (für Deutschland Franziska Volkmann/ Leona Michalski) und das Herrendoppel (für Deutschland Daniel Hess und Bjarne Geiss) gespielt. Die Damen gingen nach zwei gewonnenen Sätzen als Sieger vom Feld, das Herrendoppel ging abermals über 3 Gewinnsätze und endete mit einem nervenstarken 22-20 für die beiden Deutschen. 

Um 22.50 war der letzte Ballwechsel einer eindrucksvollen Veranstaltung zu Ende, die Dank der Initiative des TSV Eppstein für die Spieler und Badmintonbegeisterten aus Rheinland-Pfalz ermöglicht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner