Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern gewinnt Silbermedaille beim Bundesfinale JtfO in Berlin

Mit dem Gewinn der Silbermedaille beim Bundesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ gelang den Spielerinnen und Spielern des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern in der Wettkampfklasse 3 (Jahrgänge 2007-2010) ein großer Erfolg. Lediglich im Finale gegen die Luisenschule Mülheim (Nordrhein-Westfalen) mussten sich die
Schülerinnen und Schüler der Sporteliteschule knapp mit 2:5 geschlagen geben.
TEAM HHG:
von links Fabian Rys, Katharina Nilges, Leonie Wronna, Lilly Reiter, Jonas Schmid, Aaron Winter, Joey Kobylanski

Das Bundesfinale fand erstmals seit dem Jahr 2019 wieder in der Bundeshauptstadt vom 03. bis 07. Mai statt. Zuvor ruhte der wichtigste Schulwettbewerb aufgrund der Corona-Pandemie.
 
Für den Badmintonzweig des Heinrich-Heine-Gymnasiums gingen die Spielerinnen und Spieler Katharina Nilges (1. BCW Hütschenhausen), Leonie Wronna (NIS), Lilly Reiter (SV Fischbach), Jonas Schmid (SV Fischbach), Fabian Rys (SV Fischbach), Aaron Winter (1. BCW Hütschenhausen) und Joey Kobylanski (BTP Pirmasens) an den Start.
In der Gruppenphase bezwang das junge HHG-Team die Landessieger aus Mecklenburg-Vorpommern (7:0), Hessen (4:3) und Schleswig-Holstein (4:3), sowie anschließend im Viertelfinale die Vertreter aus Sachsen-Anhalt (7:0).
Mit der Stadtteilschule Alter Teichweg Hamburg stand dann im Halbfinale ein namhafter Gegner gegenüber, da der Standort wie das Heinrich-Heine-Gymnasium als Nachwuchsstützpunkt des Deutschen Badminton-Verbandes ausgezeichnet ist. Die HHG-Spielerinnen und Spieler zeigten sich hiervon jedoch relativ unbeeindruckt und setzten sich mit 5:2 durch.
Im Endspiel lag schließlich der Bundessieg nach einer 2:0-Führung in Reichweite und wäre fast geglückt, wenn die beiden letzten ausstehenden Partien im Entscheidungssatz an die Kaiserslauterer gegangen wären. So hieß es am Ende 5:2 für Mülheim.
 
Angesichts der guten Leistungen zeigten sich jedoch schon bald alle HHG-Spielerinnen und Spieler sowie die Betreuer Julian Degiuli und Louisa Marburger sehr zufrieden über den Gewinn der Silbermedaille beim wichtigsten Schulwettbewerb in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner