Ian Baumann und Lilly Reiter nahmen an den Deutschen Meisterschaften U13 in Bonn teil -MD Reiter/ Krüger erkämpft sich den Einzug ins Viertelfinale

Am vergangenen Wochenende wurde in Bonn die Deutsche Meisterschaft U13 der Saison 2021 nachgeholt. Die Situation um Covid-19 hatte Ende des vergangenen Jahres dazu geführt, dass das Turnier kurzfristig abgesagt und mit der bereits erfolgten Qualifikation und Auslosung in das Jahr 2022 verlegt wurde. 

Lilly Reiter (SV Fischbach) und Ian Baumann (ASV Landau) hatten die Qualifikation in allen drei Disziplinen geschafft. Durch den Ausfall von Baumanns Doppelpartner startete der junge Landauer in Bonn nur im Einzel und gemischten Doppel.

Den größten Erfolg erspielte sich Reiter im Mädchendoppel mit Partnerin Sidonie Krüger aus (Sachsen). In einem wahren Krimi fiel die Entscheidung in der Auftaktpartie gegen die NRW Paarung Eva Heiden/ Nele Röhrig erst in der Endphase des 3. Satzes. Mit 15-21 21-18 30-28 ging der Sieg und damit verbunden der Einzug ins Viertelfinale hauchdünn an Reiter/ Krüger . Im anschließenden Achtelfinale gingen die späteren Vizemeister Röhl (BBB)/ Nickel (BAY) mit 21-15 21-7 als Sieger vom Feld.

Einzug ins Viertelfinale geschafft
Reiter/ Krüger gegen Röhl/ Nickel

„Ian Baumann und Lilly Reiter nahmen an den Deutschen Meisterschaften U13 in Bonn teil -MD Reiter/ Krüger erkämpft sich den Einzug ins Viertelfinale“ weiterlesen

Start der Fortbildungsreihe “Führe dein Team zum Erfolg“

Teilnehmer mit dem Referenten Christian Stern
Letzten Samstag (7.Mai) startete die Ausbildungsserie des Verbandes, die sich im ersten Teil auf das Thema „Entwickeln von Waffen“ bezog. Initiiert wurde diese Reihen vom Stützpunkttrainer Christian Stern.
 
Es fanden sich 5 Teilnehmer ein aus den Vereinen ASV Landau und DJK Eintracht Ludwigshafen.
Die Fortbildung fand erstmal in dem Format statt, dass es den Teilnehmern erlaubt einen freien Abend zu haben, um den teils neuen Input noch reflektieren zu können. Themen wie „Was benötige ich, um zu gewinnen?“, Schläge der Schlagprinzipien Geschwindigkeit sowie Täuschung/ Ansatzlosigkeit waren die Basis um das Thema „Entwickeln von Waffen abzurunden“.
Bevor es um das eigene Ausprobieren und der Demonstrationsfähigkeit ging, wurden Matches der Weltspitze gemeinsam analysiert und ausgewertet.
 
Die nächste Fortbildung findet voraussichtlich am 10. September in der Barbarossa Halle statt und wird mit weiteren Anpassungen noch mehr auf die Teilnehmer eingehen können. Ausschreibung folgt nach Bestätigung der Halle durch die Stadt Kaiserslautern.
 
Statement zur Fortbildung: Mark Baumann (ASV Landau):
„Die Fortbildung mit Christian Stern war wie erwartet top. Sie hat hervorragend an Miniton angeknüpft und viele Techniken quasi für das „next Level“ ergänzt. Das Ganze abgeleitet aus notwendigen Fähigkeiten im Spitzenbereich. Bei der Fortbildung stand die Praxis im Vordergrund und das „selber machen“. Besonders hilfreich war es, dass Christian alle Technikbilder plausibel erklären konnte und eingeordnet hat. Extrem hilfreich für die Selbsterfahrung waren die
vielen kleinen Korrekturen beim Ausprobieren.
Ich freue mich auf die nächsten Workshops, die Messlatte liegt jetzt schon ziemlich hoch.“

 

Kommentar:

„Nachdem ich schon bei den einem und anderen Lehrgang Christian Stern kennen lernen durfte, war es für mich ein muss sich anzumelden. Der Lehrgang war TOP und der Zeitplan hatte auch genug Platz um eigene Wünsche einzubringen. Da es nur eine geringe Anzahl von Teilnehmern war, hat sich Christian für jeden Teilnehmer mehr als ausreichend Zeit genommen um die verschiedenen Übungen auszuprobieren und Korrekturen an den Schlagbewegungen vorzunehmen.  

Ich freue mich auf die nächsten Termine.
Viele Grüße aus Ludwigshafen nach Kaiserslautern und Landau.  
Christian K.“
 

Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern gewinnt Silbermedaille beim Bundesfinale JtfO in Berlin

Mit dem Gewinn der Silbermedaille beim Bundesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ gelang den Spielerinnen und Spielern des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern in der Wettkampfklasse 3 (Jahrgänge 2007-2010) ein großer Erfolg. Lediglich im Finale gegen die Luisenschule Mülheim (Nordrhein-Westfalen) mussten sich die
Schülerinnen und Schüler der Sporteliteschule knapp mit 2:5 geschlagen geben.
TEAM HHG:
von links Fabian Rys, Katharina Nilges, Leonie Wronna, Lilly Reiter, Jonas Schmid, Aaron Winter, Joey Kobylanski

„Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern gewinnt Silbermedaille beim Bundesfinale JtfO in Berlin“ weiterlesen

DBV A-Rangliste U11/ U13 in Nürnberg – positive Weiterentwicklung der jungen BVRP Akteure

Am vergangenen Wochenende fand in Nürnberg die 5 DBV A-Rangliste U11/ U13 statt. Bedingt durch das in der laufenden Woche ausgetragene Bundesfinale JtfO in Berlin, war das Team vom BVRP leicht reduziert. In der Altersklasse U11 stellte sich Anna Höh (ASV Waldsee) zum zweiten Mal dem höchsten Turnierlevel auf DBV Ebene, in der Altersklasse U13 gingen mit Ian Baumann und Elias Grube zwei Spieler vom ASV Landau in den Wettbewerb.

Mixed U13 Ian Baumann (ASV Landau)/ Mira Sun (HES)
ME U11 Anna Höh (ASV Waldsee)
Viertelfinale JE Ian Baumann (ASV Landau)
JD U13 Elias Grube/ Ian Baumann (beide AV Landau)

„DBV A-Rangliste U11/ U13 in Nürnberg – positive Weiterentwicklung der jungen BVRP Akteure“ weiterlesen

SV Fischbach belegt bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend den 4.Platz

Team Fischbach mit Coach Edgar Hammes
Hinten: Bruno Steffen-Sanchez, David Eckerlin, Moritz Miller, Benjamin Lenz, Finn Busch
Vorne: Amelie Jacob, Lilly Reiter, Louisa Marburger, Fabian Rys

Nach drei Jahren Corona-Unterbrechung fanden wieder die Mannschaftsmeisterschaften des Deutschen Badmintonverbandes im Nachwuchsbereich statt. Für die Titelkämpfe in Mülheim/Ruhr hatte sich auch dieses Mal das U 19-Team des SV Fischbach qualifiziert und gehörte somit zum elitären Kreis der acht vertretenen Teams aus dem gesamten Bundesgebiet.

Nach starker Leistung wurde das Team aus dem BVRP abschließend 4. „SV Fischbach belegt bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jugend den 4.Platz“ weiterlesen

Fortbildung mit dem Gründer des EXCELSIOR ATHLETIC TRAINING James Marshall bot Lösungsansätze für Lernproblemen in der Bewegung bei Schülern und Athleten

James Marshall erklärt, wie Trainer/ Lehrer Lernprobleme erkennen und ihr Training/ den Unterricht entsprechend anpassen können, damit die betroffenen Sportler ihre Talente voll ausbilden können.

Am vergangenen Wochenende fand bereits zum zweiten Mal am Standort Kaiserslautern diese hochklassige Ausbildung im Bereich Athletik statt. Hierbei wurden die Inhalte der beiden Fortbildungs-Tage an die jeweilige Zielgruppe angepasst.

Am Freitag erlebten 12 Lehrer in Kooperation mit der ADD und dem Schulsportreferenten Rudolf Storck wie im Sportunterricht zielführend agiert werden kann. Dabei nutzte Referent Marshall 3 verschiedene Ansätze:

Zum einen das „Coaching continium“, wo die Lehrkräfte über die 4 Schritte Anleitung-Demonstration-Erfahrung-Erforschung erleben durften wie eine Bewegung funktioniert.

Zum zweiten über das „longterm athlete developement“, welches sich damit befasst, was langfristig in der Entwicklung der Schüler/Athleten wichtig ist.

Und zum Dritten mit dem „movement framework“, welches sich mit der Bewegungsgestaltung und dem Übertrag in die Praxis befasste.

Hierbei gliederte sich der Fortbildungstag von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr in den jeweiligen Abschnitten immer in 3 Phasen: Theorie zu eigener Erfahrung zu gestellter Aufgabe und die Teilnehmer waren häufig aufgefordert sich mit dem vermittelten Wissen aktiv auseinander zu setzen.

Den gleichen angepassten Input erhielten am Samstag 14 Trainer bei der vom  Träger BVRP unterstützen Fortbildung.

Eine lohnenswerte Fortbildung, bei der viele interessante Ansätze zur Problemlösung von Bewegungseinschränkungen gegeben wurden“ war die einvernehmliche Aussage zahlreicher Teilnehmer.

Trainergruppe der Fortbildung mit James Marshall
aktive Umsetzung

Vorankündigung: Die nächste Fortbildung mit dem Thema „bridging the gap“ findet am 15.7.2022 für  Lehrer und am 16./17.7.2022 für  Trainer statt.

Neben James Marshall werden mit Greg Thompson (physical education teacher), Andy Stone (physical education teacher, Co-director of GAIN PE), Homayun Gharavi (Gründer der Deutschen Akademie für angewandte Sportmedizin), sowie Dr. Arne Güllich (Sportwissenschaftler und Hochschullehrer) namenhafte Referenten an der Fortbildung beteiligt sein und in Theorie und Praxis ihre Fachgebiete den Teilnehmern vermitteln.

Kaderathleten des Nachwuchsstützpunktes Kaiserslautern erleben in Dänemark ein Trainingslager der besonderen Art

Für insgesamt 10 Nachwuchsakteure gab es in den vergangenen 2,5 Wochen ein Trainingslager der besonderen Art.

Bereits zum zweiten Mal begab sich ein Gruppe von Kaderathleten auf den Weg in den hohen Norden, um am Standort Odense unter der Leitung von Akademie-Leiter Lennart Engler und seinen Trainerkollegen an ihrer Weiterentwicklung zu arbeiten. In zahlreichen verschiedenen Trainingsgruppen wurde immer wieder ein neuer Fokus gesetzt und die Spieler/innen im Alter von 11 bis 18 Jahre nahmen viel Input und Inspiration aus der Trainingshalle mit zurück nach Deutschland.

Untergebracht war die Gruppe in einer Unterkunft nahe der Ostsee und musste sich eigenständig verpflegen und organisieren. Der Standort bot gleichzeitig Erholung außerhalb der Sporthalle und forderte von den Teilnehmern Teamwork und Engagement in der Bewältigung der alltäglichen Aufgaben.

Für die Spieler und die begleitenden Trainer Christian Stern und Caren Geiss in gleichem Maße eine lohnenswerte Reise, da nicht nur eine Weiterentwicklung der Spieler, sondern durch den offenen Austausch mit den ansässigen Trainern auch ein Mehrwert für die Trainer das Outcome des Aufenthaltes war.

Katharina Nilges (1. BCW Hütschenhausen) und Bruno Steffen-Sanchez (SV Fischbach) vertreten Deutschland bei den 6-Nations U17

Nominiert wurden die beiden Talente für das Turnier über Ostern von Bundestrainer Nachwuchs Michael Fuchs. Im Wechsel mit den U17-Europameisterschaften findet dieses traditionelle Turnier in einem der teilnehmenden Länder (Dänemark, England, Frankreich, Schweden, Niederlande, Deutschland) statt, diesmal vom 14. bis 18. April im holländischen Papendal. Die 6-Nations U17 beinhalten sowohl ein Individualturnier als auch ein Teamturnier.
Einzelspezialistin Katharina Nilges schaffte es hier am ersten Wettkampftag ins
Viertelfinale und besiegte auf dem Weg dorthin eine Niederländerin und eine
Schwedin jeweils in zwei Sätzen. Ein toller Erfolg!
Im Doppel ging Katharina mit Meline Zeisig an den Start und traf hier
im Achtelfinale auf die an Nr. 2 gesetzten Dänen Nielsen/Tommerup.
Bruno Steffen-Sanchez (SV Fischbach) bekam es im Einzel in
seiner Auftaktpartie mit dem Dänen Thomasen zu tun und zog in zwei Sätzen den Kürzeren. Im weiteren Turnierverlauf spielte der Däne um den Einzug ins
Endspiel.
Im Doppel schied Bruno mit Partner Luis Pongratz im Achtelfinale gegen eine
englische Paarung in drei Sätzen aus.
Im Teamturnier belegte Deutschland den 5. Platz.
Für Katharina ging es anschließend direkt weiter zum Trainingslager in Dänemark, wo bereits ein Großteil der NSP-Trainingsgruppe mit den Trainer Christian Stern und Caren Geiss seit Ferienbeginn verweilen.

Finn Busch und Moritz Miller (SV Fischbach) zeigen gute Leistungen bei den Alpes International U19

Im stark besetzten Teilnehmerfeld der Alpes International U19 in Voiron (Frankreich) gelangen Finn Busch und Moritz Miller ( beide SV Fischbach ) zwar keine Siege, jedoch zeigten beide gute Leistungen an ihrem individuellen Limit und nehmen somit viel Motivation für die nächsten Wochen mit. Mit dabei waren beim Turnier am Rande der französischen Alpen auch Spieler aus vielen Top-Nationen, darunter Indonesien und Thailand. Im Einzelwettbewerb bestritt Moritz gegen den Luxemburger Pauquet eine starke Partie, die er im dritten Satz knapp verlor (21-19, 15-21, 18-21). Anschließend gewann der Luxemburger noch zwei weitere Partien, u.a. gegen einen deutschen Nationalspieler. Finn erwischte in der 1. Runde ein Freilos und traf dann auf den Franzosen Bouillot, gegen den er in zwei Sätzen unterlag. Auch hier wäre der Spielgewinn durchaus möglich gewesen, jedoch machte am Ende die Fehlerquote den entscheidenden Unterschied aus. Im Doppel gingen die beiden BVRP-Spieler gemeinsam an den Start und bekamen mit den Engländern Castle/Kumar direkt ein schweres Los zugeteilt. Busch/Miller riefen jedoch gerade im ersten Satz eine bemerkenswerte Leistung ab und brachten die Engländer an den Rand des Satzverlustes. Danach ließ ihr Spiellevel etwas nach, was die Engländer auszunutzen wussten. Sehr zufrieden zeigte sich David Eckerlin (SV Fischbach) nach dem Gewinn der Bronzemedaille in der Doppelkonkurrenz. Dies gelang dem ehemaligen HHG-Schüler erstmals in der Altersklasse U19 mit Partner Simon Krax. Im Einzel erreichte David noch die 3. Runde und im Mixed die 2. Runde mit Partnerin Amelie Lehmann.

Lilly Reiter (SV Fischbach) sammelt bei der 3. A- Rangliste U15 in Maintal weitere Erfahrungen

Am 9. und 10.4.2022 wurde in Maintal die 3. A-Rangliste der Altersklasse U15 ausgetragen. Als junger Jahrgang galt es weitere Erfahrungen zu sammeln und Trainingsinhalte in der Wettkampfpraxis anzuwenden. Dies gelang phasenweise schon so gut, dass gegen gesetzte Spielerinnen ein Satzgewinn zu greifen nah war. Es ist von Turnier zu Turnier eine positive Weiterentwicklung zu erkennen, die für weitere Motivation und Elan beim Training sorgt.

So nimmt Lilly aktuell gemeinsam mit 8 weiteren Athleten des Nachwuchsstützpunktes Kaiserslautern an eine Trainingscamp in Dänemark teil, um dort von der dänischen Trainingskultur für das eigene Training zu lernen.