Nachdem der Projekttrainer Christian Stern am Vortag von dem Danish Junior Cup zurück kam (er betreute in Dänemark als Co-Trainer die U13 Nationalmannschaft Deutschlands), fand der zweite Herbstlehrgang am 20. und 21. Oktober statt. Im Vergleich zum ersten Lehrgang waren mehr als doppelt so viele Spieler am Start. Insgesamt arbeiteten 17 Spieler und 5 Trainer auf 5 Feldern in Landau.

 

Der Hauptfokus für diesen Lehrgang war neben Griffhaltung und Griffwechsel, Footwork.

Die Alterspanne zwischen den einzelnen Spielern betrug acht Jahre, sodass beim Footwork alias Beinarbeit eine starke Differenzierung statt fand. Den Älteren wurde an Tag eins die defensive Beinarbeit näher gebracht. An dem zweiten Tag stand offensive Beinarbeit auf dem Programm. Für die Jüngeren war der Hauptfokus auf das Erlernen einzelner Elemente wie des Push Steps, des Ausfallschritts und des Split Steps gelegt worden.

Neben der ganzen Beinarbeit wurde insgesamt über 2 Stunden an verschiedenen situativen Griffwechseln mit unter Anderem auch Trickshots gearbeitet.

 

Neben dem Training mit den Spielern ist es erfreulich zu sehen, dass die Trainer welche schon das zweite oder auch dritte Mal bei so einem Lehrgang teil genommen haben eine Weiterentwicklung in ihrem Wissen über die Vermittlung von einzelnen Badmintontechniken zu erkennen ist. Es darf aber nicht unerwähnt bleiben, dass sich immer neue interessierte Heimtrainer an den Lehrgängen beteiligen.