Am 23.3.2019 trafen sich 33 motivierte Kids aus 11 Vereinen (Altersklassen U11 bis U15) in Herxheim, um einen Tag lang an ihren Badmintontechniken, ihrer Beweglichkeit und Ausdauer zu arbeiten. SV Viktoria Herxheim hatte sich erstmalig um die Ausrichtung eines BVRP Workshops beworben und stellte mit insgesamt 7 Spielern die größte Teilnehmergruppe. Das BVRP Trainerteam, bestehend aus Caren Geiss, Christian Dümler und Ronja Latz wurde bei ihrer Arbeit unterstützt von einem Gasttrainer aus dem hohen Norden, sowie zehn engagierten Vereinstrainern des BVRP.

Pünktlich um 9.30 Uhr waren alle angemeldeten Teilnehmer vor Ort.

Ronja hilft beim „Namens-Aufkleber..“

Nachdem jeder Athlet sich mit einem „Namensschild“ ausgestattet hatte, baten die leitenden Trainer zur Begrüßung. Hierbei gab es für alle ein paar Informationen zum Tagesablauf und dann ging es auch schon los. 

Christian Dümler übernahm die technische Einführung für die anwesenden Vereinstrainer, welches sehr guten Anklang fand. So konnten die Trainer selbst einmal wieder in die Rolle der „Übenden“ rutschen.

 

BVRP Projekttrainerin Caren Geiss, Ronja Latz und Gasttrainer Kjell Geiss starteten mit den Kids in das badminton-spezifische Beweglichkeits- und Ausdauertraining, bei dem der „team-buildings“-Gedanke ebenfalls eine große Rolle spielte.

Hauptinhalte der Trainerfortbildung waren Griffe und Startpositionen. Diese wurden zunächst theoretisch erläutert und dann in kurzen Einheiten praktisch auf dem Feld geübt. Die Grundidee hierbei war, dass die Trainer ein klares Bild für die Übungseinheiten am Nachmittag mit den Kindern erhalten und dadurch besser in der Lage sind, mit den Spielern zu arbeiten.

Bei den Athleten gab es zunächst eine bunte Mischung aus „Dehnprogramm“, „Lauf ABC“ und einer anschließenden Kommunikation-Aufgabe mit dem ersten Team-Spiel. Hierbei entwickelten sich unterschiedlichste Techniken und am Ende hatte ein Team klar die Nase vorn. Dann hieß es „schwitzen“. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde an der Beinarbeit auf dem Badmintonfeld gearbeitet und es fand etwas Rhythmus-Schule mit Hilfe der Mega-Blocks statt. Im Anschluss daran kam der Badmintonschläger bei einem weiteren Team-Spiel zum Einsatz. Mittlerweile hatten die Spieler bereits 2 Stunden gut gearbeitet. Die folgende Teamaufgabe stellte eine Anforderung an die Selbsteinschätzung und dem Nutzen für das Team. Zum Ende der morgendlichen Trainingseinheit durften sich dann alle Spieler beim „Dänisch-Doppel“ und „Reiheneinzel“ austoben.

Um 12.30 Uhr gingen die anwesenden Trainer und Spieler zum „Energietanken“ in die wohlverdiente Mittagspause.

Um 13.30 Uhr startete dann die zweite große Einheit. Die Spieler wurden in vier Gruppen eingeteilt und erhielten immer 2-3 Trainer zur Betreuung. Die größte Herausforderung für die Vereinstrainer bestand darin, mit wenigen Worten und stattdessen mit prägnanten Bildern, den Kindern die Badminton-Techniken nahe zubringen.

Auf allen Feldern wurde fleißig geübt und weiterentwickelt.  

Den Abschluss eines gelungenen Workshops bildete ein weiteres Koordinationsspiel und einige Matches, bei denen die Spieler versuchen sollten, die neu erlernten Techniken anzuwenden.

Um 17.00 Uhr beendete Projekttrainer Christian Dümler den inspirierenden Workshop-Tag.

 

Teilnehmervereine:

TV Hauenstein, Bad Dürkheim, TSV Speyer, TSV Eppstein, TSG Grünstadt, Ludwigshafen, ASV Landau, TuS Wachenstein, SV Viktoria Herxheim, TV Bensheim, TV Pforz- Maximiliansau

 

Der nächsten BVRP/ BVR-Workshops finden statt am:

Trainingsworkshops – Lernen zu Trainieren

  • 13. April 2019 beim TuS Bad Marienberg  U11/ U13
  • 14. April 2019 beim BC Altenkirchen U15/ U17
  • 20. April 2019 beim TV Hechtsheim U9/ U11/ U13/ U15
  • 18. Mai 2019 beim BT Idar-Oberstein U9/ U11/ U13/ U15
  • 18. Mai 2019 beim SC Noviand U15/ U17
  • 19. Mai 2019 beim SC Noviand U11/ U13
  • 21. Juni 2019 beim PSV Bad Kreuznach U9/ U11/ U13/ U15