NSP Kaiserslautern

Trainer: Stefan Ljutzkanov, Christian Stern, Julian Degiuli

Kooperierende Schule: Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern

Ziele: Der DBV und die Landesverbände optimieren ihre Spitzenförderung im Nachwuchsbereich mit dem Ziel, mittel-und langfristig auf der Erwachsenenebene mit der Weltspitze konkurrenzfähig zu werden. Gleichzeitig sollen im Jugendbereich die Erfolge der letzten zehnJahre gesichert und ausgebaut werden.

Konkret:

1.Vorbereitung der Nachwuchsathleten in der Art und Weise, dass spätere Erfolge (=Spitzenplatzierungen / Medaillen) bei Olympischen Spielen und Welt-und Europameisterschaften möglich sind.

2.Im europäischen Vergleich (Jugend-Europameisterschaften und große internationale Turniere) werden Medaillen (Platz 1-3) angestrebt.

Die Vernetzung von Schule und Sport stellt das effektivste System dar, um im Jugendbereich erfolgreich Leistungssport zu betreiben und den Athleten über diese Zeit hinaus die Tür in den Hochleistungssport zu öffnen. Dieses System ist mittlerweile allgemeiner Konsens in den Sportverbänden und -institutionen.

Der DBV ernennt Trainingsstandorte in Deutschland zu NSP, in denen sich die Anforderungen von Sport und Schule effektiv miteinander vereinbaren lassen. Jugendliche Bundes-und Landeskaderathleten (TTD-, PET-,sowie NK2-, NK1-und PK-Kader*) erhalten in diesen Zentren die Möglichkeit, die hohen zeitlichen Belastungen, die an sie schon im Nachwuchsleistungssport gestellt werden, zu bewältigen. Partner in diesem System sind sportbetonte Schulen (möglichst mit Internatsbetrieb), Landesverbände, leistungssportorientierte Vereine, der DBV und Olympiastützpunkte sowie gegebenenfallsBundesländer und Kommunen.

Neben diesem Primärziel werden durch die Einrichtung der Stützpunkte jedoch auch weitere Ziele verfolgt, wie die Schaffung von leistungsstarken Trainingsgruppen, die nicht nur Bundeskaderathleten sondern auch Landeskaderathleten zugutekommen. Des Weiteren ist der deutsche Badmintonsport in der Lage, über die Trainingszentren eine Vereinheitlichung von hohen Ausbildungsstandards zu gewährleisten