Noch in diesem Jahr soll ein neues Lizenzverwaltungssystem in Deutschland eingeführt werden. Im Wesentlichen bedeutet dies für unsere Arbeit zwei Punkte:

  1. Die alten Lizenzen (DIN A6 Format) fallen weg, es gibt einheitliche Lizenzen im pdf-Format
  2. Eine Lizenz verlängert sich immer um 4 Jahre ab dem Zeitpunkt der Fortbildungsmaßnahme (15 LEs), d.h. es gibt keinen einheitlichen Ablauf mehr (31.12.2017) sondern es wird vermehrt über das ganze Jahr verteilte Daten geben. Damit will man sicherstellen, dass keine Lizenzen länger als 4 Jahre gültig sind.

Die Lizenzverwaltung läuft dann nur noch über den Landesverband, also den BVRP. Hinter diesem Verfahren steckt eine Vereinheitlichung und man verspricht sich eine beschleunigte Bearbeitung. Ob wir das gut finden oder nicht steht nicht zur Debatte. Es wird so kommen und das noch in diesem Jahr.

Momentan werden alle Lizenzinhaber erfasst, um dann die neuen Lizenzen zu generieren. Auf einer Plattform des DOSB sind dann diese Lizenzdaten einzusehen.

Warten wir es ab, wie das neue System funktioniert…

Thomas Biewald (Lehrwart)