Setzplatz für Jugend-Europameisterschaft U17 das Ziel

Tobias Mickel, Badmintonspieler des Bundesligisten SV Fischbach und Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern, überzeugte erneut mit guten Leistungen auf europäischer Ebene. 

Tobias Mickel

In der zyprischen Hauptstadt Nikosia fanden vom 14. bis 16. Dezember die „Cyprus U17 International“ statt. Für Mickel war es das zweite internationale Turnier der laufenden Saison, welches in die Wertung der U17-Europameisterschaft, vermutlich im September dieses Jahres, eingeht. 

Im Einzel sah der Turniermodus zunächst Gruppenspiele vor, sodass jeweils die Erst- und Zweitplatzierten ins Achtelfinale kamen. In seinem ersten Spiel bezwang Mickel seinen Gegner mühelos in zwei Sätzen, bevor er im darauffolgenden Gruppenspiel gegen einen Russen über die volle Distanz gehen musste und knapp gewann. 

Als Gruppenerster rückte Tobias Mickel ins Achtelfinale vor und stellte hier sowohl gegen Daniel Clarke aus Wales und im Viertelfinale gegen Shai Yanai aus Israel seine spielerische Klasse eindrucksvoll unter Beweis. 

Diese Dominanz konnte Mickel im Halbfinale gegen den Russen Igor Pushkarev über eineinhalb Sätze abrufen, bevor sein Kontrahent durch großen kämpferischen Einsatz besser ins Spiel fand und die Partie im dritten Satz knapp drehen konnte. Etwas enttäuscht über den Spielverlauf, musste sich Mickel dadurch mit der Bronzemedaille begnügen.

Ebenfalls das Halbfinale erreichte der HHG-Schüler imDoppel mit Partner Kilian Maurer aus Nürnberg. Nach Matchsiegen gegen Paarungen aus Zypern und Italien hatten die beiden gegen die späteren Turniersieger aus Russland, Lev Barinov/Kirill Bunkov, das Nachsehen. 

Dennoch ein erfolgreiches Abschneiden für den erst 15-Jährigen Tobias Mickel, der hierdurch wichtige Qualifikationspunkte für die U17-Europameisterschaft in diesem Jahr erzielen konnte. Noch im Januar steht dann die nächste internationale Turnierteilnahme in Schweden an.