Vom 23. Januar bis zum 27. Januar verbrachten die beiden Spieler Bruno Steffen-Sanchez (SV Fischbach) und Hehui Zhou (BT Idar Oberstein) mit dem BVRP Projekttrainer Christian Stern fünf aufregende Tage in Frankreich.

Am 23. Januar startete die kleine Gruppe früh am Morgen in Kaiserslautern. Starke Schneefälle unterwegs erschwerten die Anreise und so erreichten die Sportler des Heinrich-Heine-Gymnasiums ihr Ziel Bourges erst am späten Nachmittag. Dann ging es direkt zur ersten Einheit in die Sporthalle und im Anschluss. daran in die Unterkunft Es wurde noch gemeinsam zu Abend gegessen und dann hieß es Schlafen und Energie tanken für die kommenden Tage. Neben der Gruppe aus Kaiserslautern reisten auch noch zehn Spieler des Talentteam Deutschland U15 zu diesem Event an.

Ab Donnerstag wurde gemeinsam mit dem französischen Nationalteam drei Einheiten trainiert. Auch für die beiden Spieler aus Kaiserslautern war die etwas andere französische Trainingskultur eine interessante Erfahrung.

Am Freitag startete dann das Teamturnier. Hierbei spielten die beiden HHG´ler für das U15 Team Germany II und belegte abschließend den 5. Platz. Das Spielen im Nationaltrikot mit dem Bundesadler auf der Brust hat bei beiden Spielern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Am Samstag und Sonntag stand dann der Individualwettbewerb an. Bruno startete im Einzel vom Setzplatz 5/8 ins Turnier. Im Erstrundenmatch gegen DBV-Teamkollegen Sylvester Decker  (TuS Wiebelskirchen) zog Bruno sich im dritten Satz eine Verletzung im Bein zu und unterlag mit 11-21 22-20 15-21. Aufgrund der Verletzung konnte er keine weiteren Spiele bestreiten und beendete das Turnier an seinem Geburtstag ohne weitere internationale Erfahrung. Hehui Zhou traf in der 1. Runde der Einzelkonkurrenz auf die belgische Spielerin Kira Destoop und unterlag nach gutem Spiel mit 21-9 16-21 11-21. Damit war für die beiden Rheinland-Pfälzer der erste Turniertag beendet und gemeinsam mit Trainer Christian Stern wurde in der Creperie und beim Einkauf der Tag beendet.

Am Sonntag war dann der letzte Turniertag. Aufgrund von Brunos Verletzung ging das gemischte Doppel Steffen-Sanchez/ Zhou kampflos verloren. Somit war mit Hehiu die letzte Vertreterin der Delegation aus Rheinland-Pfalz am Start. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Sanchi Sandana (TG Unterliederbach 1887) spielte sie erneut gegen ihre Einzelgegnerin und deren Partnerin. Mit 15-21 17-21 konnte die neu formierte Paarung aus Deutschland schon gut mitspielen. Am Ende reichte es aber noch nicht zum Gewinnen.

Damit war das Event für die kleine Gruppe aus Kaiserslautern beendet und sowohl die Spieler wie auch Trainer Christian Stern machten sich mit vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg.

Caren Geiss