An diesem Wochenende finden in Remagen die Südwestdeutschen-Meisterschaften U13-U19 statt. Bereits am heutigen Samstag konnten Lena Germann (SV Fischbach) und ihr Partner Nils Rogenwieser (1. BCW Hütschenhausen) in der Altersklasse u19 sowie Tobias Mickel (SV Fischbach) und seine Partnerin in der Altersklasse u17 sich den Einzug für das morgen stattfindende Finale im gemischten Doppel erspielen. 

Die Paarung Germann/Rogenwieser hatte ein sehr schweres Los und musste direkt in der ersten Runde gegen ihre Trainingspartner Levin Henze (SV Fischbach) und Kristina Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) spielen. Nachdem sich erstere Paarung durchsetzte stand eine Herkulesaufgabe auf dem Plan. Die Pfälzer spielte gegen die Nationalspieler Adam/Kuse und bezwangen diese in zwei Sätzen mit 21:18; 21:15. Der Einzug ins Finale ist jetzt schon ein riesen Erfolg für die beiden, welche morgen die Möglichkeit haben dem Ganzen die Sahnehaube aufzusetzen, sollte das Finale auch noch gewonnen werden. Des Weiteren erzielte Lena Germann bereits mit ihrem dritten Platz im Dameneinzel u19 ein super Ergebnis.

Auch der für den SV Fischbach spielende Tobias Mickel konnte sich mit seiner hessischen Partnerin Caroline Huang den Finaleinzug sichern und hat nun so morgen die Möglichkeit sich den Titel im gemischten Doppel zu holen.

Vincent Arnu (SV Fischbach) sorgte heute für die größte Überraschung, indem er den an eins gesetzten Leander Adam aus dem Turnier befördern konnte und nur denkbar knapp gegen Jonas Gölz mit 21:19; 18:21; 20:22, erst im dritten und entschiedenen Satz in der Verlängerung den kürzeren zog. Mit diesem Ergebnis hatte zuvor niemand gerechnet, ein riesen Erfolg für den Fischbacher.

In den jüngeren Altersklassen gab es auch einige Podiumsplätze. Erfolgreichste Spielerin hier Emely Mostovoy vom Post SV Ludwigshafen. Sie erkämpfte sich im Einzel u15 einen sehr guten dritten Platz. Die Post SV’lerin konnte zusammen mit Timon Angermann von der TG Grünstadt sich eine weitere Bronzemedaille im gemischten Doppel erspielen und somit den ersten Tag für die Teilnehmer des Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz abrunden.

Morgen werden zunächst die Damen- und Herrendoppels und darauf alle Finals gespielt. Vor allem in der Altersklasse u19 gehen einige Favoriten aus dem BVRP an den Start. Bei den Herren sind Jonas Kehl und Vincent Arnu (beide SV Fischbach) auf Platz zwei gesetzt. Spannend könnte es hier im Halbfinale werden wenn die beiden auf ihren Vereinskameraden Levin Henze und seinen aus Thüringen stammenden Partner treffen. Auch hochspannend wird das Damendoppel u19 hier ist der BVRP mit der Paarung Kristina Moßmann und Maria Boevska (SV Fischbach) vertreten. Aber auch Lena Germann macht mit ihrer saarländischen Partnerin große Hoffnung auf eine weitere Medaille. Eine Altersklasse tiefer in der u17 hat einzig die Fischbacherin Louisa Marburger einen Setzplatz erhalten. Im Jungendoppel u15 liegen die Hoffnungen bei Finn Busch (SV Fischbach) und Timon Angermann. Die beiden sehen in der ersten Runde einer lösbaren Aufgabe entgegen. Bei den jüngsten können sich Leonie Afanasev von der TG Worms und Hehui Zhou (BT Idar-Oberstein) eine Chance auf eine Medaille erhoffen. 

Wir wünschen den Spielern des BVRP viel Erfolg und melden uns an selber Stelle morgen wieder mit den Ergebnissen bei Ihnen!

Verbandsinternes Duell zwischen Lena Germann,  Nils Rogenwieser (links) und Kristina Moßmann, Lebin Henze (rechts)