Teilnehmeranzahl steigend: 22 Kids und sieben Trainer bei den Workshops dabei

Letztes Wochenende, am 01. und 02. Oktober, fanden die Workshops Nummer 4 und 5 des Badmintonverbandes Rheinhessen-Pfalz statt. Einer davon war wiederum am Heinrich – Heine – Gymnasium, der andere wurde in Worms mit der Unterstützung von der TG Worms durchgeführt.

Am Samstag arbeiteten fünf Kinder aus drei Vereinen mit Projekttrainer Christian Stern. Am Sonntag bekam er durch sieben Trainer aus vier Vereinen Unterstützung. Neben den deutschen Teilnehmern war auch eine Delegation aus Luxemburg am Start. Besonders erfreulich: Durch die große Anzahl an Trainern konnten die 17 Spieler sehr individuell betreut werden. Insgesamt arbeiteten Kids aus elf Vereinen mit Leib und Seele am und neben dem Feld an der Verbesserung ihrer Fähigkeiten.

Die Themen für beide Tage waren Laufwege sowie Schlagtechniken im Vorder – sowie Hinterfeld. Am Sonntag war die Altersspanne der Spieler von 5 -13 Jahre. Die Themen wurden somit auf jede Altersgruppe verschieden aufgebaut. Am Ende rauchten nicht nur die Köpfe der Spieler sondern, auch die der Trainer, welche sich vor dem Training sowie in der Mittagspause gemeinsam mit Christian zu einer Vorbesprechung zusammen gesetzt hatten.

Neben den Technikblöcken wurde auch auf einen großen Ausgleich an Spielen geachtet. Jedes Spiel hat auch einen Transfer für das Badminton aufweisen können. So wurden verschiedene Bewegungsmuster wie explosiver Start, Abbremsen mit Ausfallschritt, Reaktionsschnelligkeit, etc. „Off Court“ in Spielform angewandt.

In diesem Sinne haben alle einen Schritt Richtung „Gemeinsam besser werden“ gemacht. Sehr erfreulich neben der ansteigenden Anzahl an teilnehmenden Kids war auch die große Anzahl an interessierten und hoch motivierten Trainern.