Im estnischen Tallin sind heute die Jugend-Team Europameisterschaften zu Ende gegangen. Deutschland und somit Emma Moszczynski vom ASV Landau belegten einen sehr guten 3. Platz. Das deutsche Team zeigt, dass sie in Europa vorne mitspielen können.

Im Halbfinale spielte die DBV Auswahl gegen Dänemark, diesmal wirkten die Gegner aber frischer und so ging das Spiel 1:3 verloren. „Das Team hat sich für ein tolles Turnier mit einer absolut verdienten Medaille belohnt. Um Dänemark zu schlagen, muss alles zusammenkommen. Nach dem Viertelfinalsieg hat im Halbfinale teilweise die letzte Frische gefehlt, um den Schritt ins Finale gehen zu können. Alle Spieler und Betreuer können stolz sein auf die Teamleistung.“, so Bundestrainer Matthias Hütten nach dem Erreichen der Bronzemedaille. Zuvor hatte man die leicht favorisierten Engländer im Viertelfinale mit 3:1 geschlagen. An diesem Sieg waren Emma Mosczcynski und Jule Petrikowski, die in Kaiserslautern trainieren, maßgeblich beteiligt.

Die beiden HHG-Schülerinnen können mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein, da dies ihre erste Medaille mit dem Team bei einer EM ist.

Europameister wurde am Ende erneut Frankreich, die damit ihren Titel verteidigten und zeigten, dass Frankreich in den letzten Jahren hervorragende Jugendarbeit geleistet hat.

Alle Einzelergebnisse findet ihr hier.