Mit einem weiteren Einzug in das Viertelfinale des mit 30.000 US-Doller Preisgeld dotierten „Pembangunan Jaya Raya Junior Grand Prix“ in Indonesien beendete das kleine HHG-Athletenteam um Trainer Stefan Ljutzkanov seinen einmonatigen Trainingsaufenthalts in Asien.

Im indonesischen Tangerang Selatan gingen die drei HHG-Schülerinnen Chiara Marino, Emma Moszczynski und Jule Petrikowski vom 30. April bis 05. Mai als einzige europäische Teilnehmerinnen an den Start. Emma Moszczynski (ASV Landau) und Jule Petrikowski (SV Offenheim) starteten zusammen im Doppel direkt im Hauptfeld und konnten ihre gute Form der letzten Wochen abrufen. Nach zwei knappen Siegen gegen indonesische Paarungen rückten die beiden bis in das Viertelfinale vor, wo sie in zwei Sätzen gegen eine Paarung aus Japan verloren. Dennoch konnten die beiden HHG-Schülerinnen durch dieses gute Ergebnis ihren Platz in den TOP-20 der Jugend-Weltrangliste weiter festigen. Chiara Marino vom TuS Neuhofen musste in der Qualifikation des Dameneinzels antreten und unterlag in ihrem Spiel gegen eine Gegnerin aus Indonesien, die anschließend ins Hauptfeld einziehen konnte.
Für die jungen Badmintonathleten folgen nach einer kurzen Erholungspause nun eine Reihe
von Turnieren im Erwachsenenbereich. Trainer Stefan Ljutzkanov: „Wir haben viele Ideen aus Asien mitgenommen und wollen uns weiter entwickeln und die ältere Generation herausfordern.“ Start sind die
B.A.B.B. German International vom 15. bis 18. Mai in Bonn.