Caren Geiss verstärkt BVRP-Team ab Januar

A-Trainerin Caren Geiss verstärkt ab dem 01. Januar 2019 das BVRP-Team im Rahmen des Trainerprojektes und in der Geschäftsstelle. Wir freuen uns schon sehr auf Caren und ihre langjährige Erfahrung!


Letzter Trainingsworkshop des Jahres 2018 in Landau mit BVRP Weihnachtsspecial

Ich lade euch herzlich zum abschließenden Trainingsworkshop 2018, am 15.12. in Landau am Eduard – Spranger – Gymnasium ein.

Der Lehrgang ist an Spieler von U9-U15 gerichtet. Gerne kann aber jeder der Motivation hat am Training teil nehmen. Für jeden Einzeln wird gesorgt dass er levelgerecht gefördert wird und auch der FUN am Badminton nicht zu kurz kommt. Vom Badmintonanfänger bis hin zum Teilnehmer bei den südwestdeutschen Ranglisten wird alles abgedeckt.

Unter https://doo.net/veranstaltung/28517/buchung können bereits Anmeldungen getätigt werden.

Euer Christian


Sehr gute Ergebnisse bei den Südwestdeutschen-Meisterschaften u13-u19

Am vergangenen Wochenende fanden in Remagen die Südwestdeutsche Meisterschaften U13-U19 statt, dabei gingen drei Titel an den BVRP. Außerdem konnten noch etliche weitere Podest Plätze erspielt werden.  

Lena Germann gelang es an der Seite von Nils Rogenwieser den 1. Platz im gemischten Doppel zu sichern. Ein riesen Erfolg für die Paarung. Dabei hatten die beiden ein sehr schweres Los und mussten direkt in der ersten Runde gegen ihre Trainingspartner Levin Henze (SV Fischbach) und Kristina Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) spielen. Nachdem sich erstere Paarung durchsetzen konnte, standen sie einer Herkulesaufgabe gegenüber. Die Pfälzer spielten gegen die Nationalspieler Adam/Kuse und bezwangen diese in zwei Sätzen mit 21:18; 21:15. Das Finale war ein hart umkämpftes Spiel und die Entscheidung konnte erst im dritten Satz entschieden werden. Des Weiteren erzielte Lena Germann mit ihrem dritten Platz im Dameneinzel sowie im Damendoppel u19 ein super Ergebnis. Außerdem konnte die Paarung Kristina Moßmann (1.BCW Hütschenhausen) und Maria Boevska (SV Fischbach) ebenfalls im Damendoppel U19 einen sehr guten 3. Platz erspielen.

Zum ersten Mal konnte auch Levin Henze vom SV Fischbach sich einen Titel sichern. Der HHG’ler erkämpfte sich diesen im Herrendoppel U19 zusammen mit Benjamin Witte aus Thüringen. 

Auch der für den SV Fischbach spielende Tobias Mickel konnte mit seiner hessischen Partnerin Caroline Huang im gemischten Doppel U17 den Finaleinzug klar machen. Dort mussten die beiden sich dann allerdings ihren Gegnern geschlagen geben. Mickel, der eigentlich auf Einzel spezialisiert ist und bei den Deutschen Meisterschaften in allen drei Disziplinen antritt, sieht seine Chancen auf eine Medaille für das anstehende Event als „ganz gut“.

Vincent Arnu (SV Fischbach) sorgte an diesem Wochenende für die größte Überraschung durch seinen unerwarteten Sieg gegen den an eins gesetzten Leander Adam. Trotz einer denkbar knappen Niederlage dann im Halbfinale gegen Jonas Gölz und dem darauffolgenden dritten Platz, kann der HHG’ler dennoch mehr als zufrieden sein. Weiterhin gelang es ihm nämlich an der Seite von Jonas Kehl (SV Fischbach) einen sehr guten 3. Platz im Herrendoppel U19 zu belegen.

In den jüngeren Altersklassen gab es auch einige Podiumsplätze. Erfolgreichste Spielerin hier Louisa Marburger, die seit dieser Saison für den SV Fischbach spielt und mit einem Vizetitel im Mädchendoppel U15 für eine kleine Sensation sorgte. Emely Mostovoy vom Post SV Ludwigshafen erkämpfte sich im Einzel u15 einen sehr guten dritten Platz. Die Post SV’lerin konnte sich außerdem noch zusammen mit Timon Angermann von der TG Grünstadt eine weitere Bronzemedaille im gemischten Doppel erspielen.


Germann, Rogenwieser und Mickel bei den SWD-Meisterschaften im Finale!

An diesem Wochenende finden in Remagen die Südwestdeutschen-Meisterschaften U13-U19 statt. Bereits am heutigen Samstag konnten Lena Germann (SV Fischbach) und ihr Partner Nils Rogenwieser (1. BCW Hütschenhausen) in der Altersklasse u19 sowie Tobias Mickel (SV Fischbach) und seine Partnerin in der Altersklasse u17 sich den Einzug für das morgen stattfindende Finale im gemischten Doppel erspielen. 

Die Paarung Germann/Rogenwieser hatte ein sehr schweres Los und musste direkt in der ersten Runde gegen ihre Trainingspartner Levin Henze (SV Fischbach) und Kristina Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) spielen. Nachdem sich erstere Paarung durchsetzte stand eine Herkulesaufgabe auf dem Plan. Die Pfälzer spielte gegen die Nationalspieler Adam/Kuse und bezwangen diese in zwei Sätzen mit 21:18; 21:15. Der Einzug ins Finale ist jetzt schon ein riesen Erfolg für die beiden, welche morgen die Möglichkeit haben dem Ganzen die Sahnehaube aufzusetzen, sollte das Finale auch noch gewonnen werden. Des Weiteren erzielte Lena Germann bereits mit ihrem dritten Platz im Dameneinzel u19 ein super Ergebnis.

Auch der für den SV Fischbach spielende Tobias Mickel konnte sich mit seiner hessischen Partnerin Caroline Huang den Finaleinzug sichern und hat nun so morgen die Möglichkeit sich den Titel im gemischten Doppel zu holen.

Vincent Arnu (SV Fischbach) sorgte heute für die größte Überraschung, indem er den an eins gesetzten Leander Adam aus dem Turnier befördern konnte und nur denkbar knapp gegen Jonas Gölz mit 21:19; 18:21; 20:22, erst im dritten und entschiedenen Satz in der Verlängerung den kürzeren zog. Mit diesem Ergebnis hatte zuvor niemand gerechnet, ein riesen Erfolg für den Fischbacher.

In den jüngeren Altersklassen gab es auch einige Podiumsplätze. Erfolgreichste Spielerin hier Emely Mostovoy vom Post SV Ludwigshafen. Sie erkämpfte sich im Einzel u15 einen sehr guten dritten Platz. Die Post SV’lerin konnte zusammen mit Timon Angermann von der TG Grünstadt sich eine weitere Bronzemedaille im gemischten Doppel erspielen und somit den ersten Tag für die Teilnehmer des Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz abrunden.

Morgen werden zunächst die Damen- und Herrendoppels und darauf alle Finals gespielt. Vor allem in der Altersklasse u19 gehen einige Favoriten aus dem BVRP an den Start. Bei den Herren sind Jonas Kehl und Vincent Arnu (beide SV Fischbach) auf Platz zwei gesetzt. Spannend könnte es hier im Halbfinale werden wenn die beiden auf ihren Vereinskameraden Levin Henze und seinen aus Thüringen stammenden Partner treffen. Auch hochspannend wird das Damendoppel u19 hier ist der BVRP mit der Paarung Kristina Moßmann und Maria Boevska (SV Fischbach) vertreten. Aber auch Lena Germann macht mit ihrer saarländischen Partnerin große Hoffnung auf eine weitere Medaille. Eine Altersklasse tiefer in der u17 hat einzig die Fischbacherin Louisa Marburger einen Setzplatz erhalten. Im Jungendoppel u15 liegen die Hoffnungen bei Finn Busch (SV Fischbach) und Timon Angermann. Die beiden sehen in der ersten Runde einer lösbaren Aufgabe entgegen. Bei den jüngsten können sich Leonie Afanasev von der TG Worms und Hehui Zhou (BT Idar-Oberstein) eine Chance auf eine Medaille erhoffen. 

Wir wünschen den Spielern des BVRP viel Erfolg und melden uns an selber Stelle morgen wieder mit den Ergebnissen bei Ihnen!

Verbandsinternes Duell zwischen Lena Germann,  Nils Rogenwieser (links) und Kristina Moßmann, Lebin Henze (rechts)

Chiara Marino erfolgreich bei den 2. deutschen Ranglisten U13/U19

Am vergangenen Wochenende fanden im hessischen Maintal die 2. deutschen Ranglisten U13/U19 statt. Dort gingen auch viele Spieler aus dem Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz an den Start. 

Chiara Marino von der TuS Neuhofen spielte ein sehr erfolgreiches Turnier und belegte am Ende einen sehr guten zweiten Platz im Dameneinzel U19, nur im Finale verlor die HHG-Schülerin knapp gegen Xenia Kölmel von der SG Schorndorf.

Der SV Fischbach war gleich durch mehrere Spieler auf den Ranglisten vertreten. Tobias Mickel erwischte jedoch ein unglückliches Wochenende und schied im Herreneinzel U19 bereits im Achtelfinale aus. Im Doppel lief es da schon besser für den Fischbacher und er konnte zusammen mit seinem bayrischen Partner den siebten Platz belegen. Lena Germann (SV Fischbach) erspielte sich ebenfalls den siebten Platz im Damendoppel U19. Maria Boevska (SV Fischbach) erreichte im Dameneinzel U19 einen guten achten Platz.

Mit dabei war außerdem noch Matti-Lukka Bahro (TuS Neuhofen), der jedoch im Herreneinzel direkt in der ersten Runde gegen den späteren Turniersieger spielen musste und dabei nur knapp den Kürzeren zog. 

Chiara Marino

Beim Shoppen ohne Mehrkosten den BVRP unterstützen!

Für kurze Zeit könnt ihr uns mit jedem Einkauf bei smile.amazon.de 10fach unterstützen! Bis zum 2. November erhöht AmazonSmile die weitergegebenen Beträge auf 5% der Einkaufssumme. Unterstützt den Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz e.V., indem ihr einfach euren Einkauf bei https://smile.amazon.de/ch/08-667-06047 beginnt. Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung!


Zwei neue A-Trainer im BVRP

Christian Stern und Julian Degiuli heißen die beiden neuen A-Trainer des Badmintonverbandes Rheinhessen-Pfalz (BVRP) und des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern (HHG). Beide absolvierten gemeinsam die höchste Lizenzstufe des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) und bekamen an diesem Sonntag von Ausbildungsleiter Hannes Käsbauer die Lizenz überreicht. Hierfür waren die erfolgreiche Präsentation der Projektarbeiten und die schriftliche Prüfung die letzten Voraussetzungen.

Der BVRP gratuliert ganz herzlich!


Staffeleinteilung zur Rückrunde

Die Staffeleinteilungen zur Rückrunde U19, U15 und U12 sind erfolgt. Es werden noch einige Ausrichter gesucht! Alle Infos und Termine gibt es hier und in nuLiga.


Technik Lehrgang am 15.12.2018

Der etwas andere Technik Lehrgang findet am 15.12.2018 in Wachenheim statt. Die genauen Details findest Du hier.


Bezirksmeisterschaften O19 2018

Am 04.11.2018 finden die Bezirksmeisterschaften O19 2018 statt. Ausrichter ist die TG Worms. Die Ausschreibung findet ihr hier. Es werden nur die Disziplinen Mixed und Doppel ausgetragen. Diese bilden wie immer die letzte Möglichkeit sich noch für die diesjährigen Verbandsmeisterschaften O19 zu qualifizieren. Ob ihr bereits über die BVRP-Rangliste vorqualifiziert seid, könnt ihr hier auf BVRP unter Spielbetrieb o19 – Ranglisten einsehen. Alle grün markierten Spieler/innen sind für die Verbandsmeisterschaften in der jeweiligen Disziplin bereits startberechtigt. Diese Spieler/innen dürfen nur an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen, wenn sie mit einem/einer nicht qualifizierten Spieler/in starten und in exakt dieser Konstellation auch bei den Verbandsmeisterschaften antreten. Für die Einzeldisziplinen besteht für nicht qualifizierte Spieler/innen die Möglichkeit direkt für die Verbandsmeisterschaften zu melden. Bei Überschreitung des vorgegebenen Teilnehmerfeldes werden hier Vorspiele stattfinden. Bitte beachtet, dass auch hier die Spielbälle von den Teilnehmern selbst zu stellen sind.