Techniklehrgang „Netzspiel“

Sonntag, 14. Mai, Muttertag ..

.. kein Grund für einige ehrgeizige Badmintonspieler, um nicht beim Techniklehrgang mit dem Titel „Netzspiel“ in der Eckbachhalle in Großniedesheim dabei zu sein.
14 lernbegeisterte Badmintonspieler (sowohl Hobbyspieler, als auch Turnier- und Mannschaftsspieler) trudelten gemütlich, teils noch etwas müde, aber doch sehr motiviert in der Halle ein.

Bei einer kurzen Vorstellungsrunde wurde unseren Trainern Michael Hahn, Conny Kärger und Nadine Schermer klar, dass Erwartungshaltungen an den Lehrgang mitgebracht wurden: man wollte präzise spielen, man wollte den Crossdrop lernen und man wollte auch töten – die Bälle natürlich.

Der Lehrgang war in verschiedene Schläge unterteilt. Diese wurden zunächst vom Trainerteam beschrieben und vorgeführt.

Abschnitt 1: Drop, Swip und Crossdrop (der „geile Schlag“, wie ihn Michael liebevoll nannte)

Nachdem diese noch etwas holprig liefen, konnten die Schläge mit Tipps der Trainer verbessert werden. Bei Arm an den Körper, Fuß richtig stellen, Nullstellung länger halten, auf Netzhöhe an den Ball annehmen, .. individuell wurde bei jedem Spieler analysiert, was verbessert werden kann.

Die wohlverdiente Pause stand an. Hungrig freuten wir uns über leckere Würstchen, Salate, Muffins und Kuchen, sowie Getränke und Bier – angerichtet vom TV Kleinniedesheim, an den hierfür ein großes Dankeschön zu richten ist.

Abschnitt 2: Wischen, stechen und töten

Gestärkt und wieder auf dem Feld eingetroffen, sollte bei den nächsten Schlägen der Ball ins Trudeln gebracht werden. Durch Wischen und Stechen sollte es dem Gegner schwer gemacht werden, den Ball zurück zu spielen.

Zum Schluss wurde getötet. „Steilheit ist Geilheit“, das wurde uns ans Herz gelegt. Und so trümmerten wir ohne viel körperliche Kraft dank belehrter Technik die Bälle in das vordere Spielfeld.

Für einige willige Spieler bot Conny noch eine Übung an der Ballmaschine an, bei der man sich dann endgültig ausgepowert hatte. Im Eiltempo spielte er die Bälle ohne Rhythmus dem Spieler kurz zu, dieser sollte das erlernte anwenden. Klasse Sache! Sorgte nochmal mehr für Muskelkater am nächsten Tag

Zeit für freie Spiele wurde auch eingeplant, sodass wir nach 2-3 Doppel- und auch Einzelspielen erschöpft den Heimweg antraten.

Ein sehr gelungener Sonntag und ein sehr schöner Lehrgang. Liebe Trainer, bitte haltet euer Konzept genauso bei.

Bis zum nächsten Mal

Jasmin