Seit dem 7. April trainierten neun junge Badmintonathleten des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Thailand, wo unter anderem an der „Banthongyord Badminton School“ in Bangkok Station gemacht wurde.
Morgentraining um 8.00 Uhr bei über 30° in der Halle
 
Zum Abschluss des intensiven Trainingsaufenthalts stand vom 22. – 28. April das Turnier „Roza BTY Junior International Challenge“ an, welches im Turnierkalender des Badminton Weltverbandes enthalten ist.

In den Altersklassen U13, U15, U17 und U19 gingen die HHG-Schülerinnen und Schüler Katharina Nilges (TuS Bad Marienberg), Bruno Steffen –Sanchez (SV Fischbach), Hehui Zhou (BT Idar-Oberstein), David Eckerlin (1. BC Bischmisheim/ Saarland), Finn Busch (SV Fischbach), Ramona Zimmermann (SG Schorndorf/ Baden-Württemberg), Chiara Marino (TuS Neuhofen), Jule Petrikowski (SV Offenheim) und Emma Moszczynski (ASV Landau) an den Start.
Durchweg alle HHG-Athleten konnten hierbei gute Leistungen abrufen, mussten aber meist recht früh die asiatische Überlegenheit in ihren Disziplinen anerkennen. Dies hatte zur Folge, dass das Turnier für die meisten Spielerinnen und Spieler nach der zweiten Runde beendet
war. Nicht so für Emma Moszczynski, die mit ihrem französischen Partner Yanis Gaudin in das Viertelfinale des Mixed-Wettbewerbs einziehen konnte. Hier traf die neu formierte deutsch-französische Paarung auf die Weltranglistenersten Feng Yanzhe/ Lin Fangling aus China, gegen die sich vor allem im zweiten Satz ein hervorragendes Spiel entwickelte.
Letztlich hieß es für die Chinesen dann aber doch 21-10, 21-19. Emma Moszczynski: „Wir haben im zweiten Satz die ganze Zeit geführt, aber dann leider nicht gewonnen. Das war trotzdem das beste Mixed, das ich bisher gespielt habe.“
 
Für Moszczynski beginnt nach diesen inspirierenden Erfahrungen jetzt mit Partnerin Jule Petrikowski die eigentliche Saisonphase. Zusammen bestreiten die beiden in den kommenden Wochen und Monaten eine Vielzahl an Turnieren, um Weltranglistenpunkte im Olympiazyklus zu sammeln. Bereits am 30. April stand unmittelbar das nächste Turnier in
Indonesien an, wo auch die HHG-Nationalspielerin Chiara Marino aufschlug.  Im Anschluss daran ging es dann wieder zurück nach Kaiserslautern.
Emma Moszcynski/ Jule Petrikowski