BVRP Trainingsworkshop U9-U15 in Kooperation mit dem ASV Waldsee

BVRP Trainingsworkshop U9/U11/ U13/U15 in Kooperation mit dem ASV Waldsee

Am 2. Februar fand in Waldsee der erste Trainingsworkshop 2019 statt. Insgesamt hatten 22 Spieler und 13 Trainer, darunter diverse Vereinstrainer, einige angehende B-Trainer und die BVRP Projekttrainer Caren Geiss und Christian Stern, zu diesem Event angemeldet. Ab 9.00 Uhr trudelten Spieler und Trainer beim Ausrichter, dem ASV Waldsee, ein. Neben zahlreichen Spielern vom gastgebenden Verein waren auch noch Nachwuchsakteure vom TSV Speyer, aus Schifferstadt, vom TuS Haardt, der TG Westhofen, dem TV Bensheim und dem TVPM Maximiliansau anwesend. Das Durchschnittsalter der Spieler war mit 9 Jahren sehr jung. Der/ die jüngsten Spieler/in waren 6 Jahre alt, die ältesten 12 Jahre. Es waren 9 Mädchen und 13 Jungen am Start. Also eine bunt gemischte und hoch motivierte Gruppe, die insgesamt 7 Stunden gemeinsam mit den Trainern an unterschiedlichsten Themen arbeiteten. Projekttrainer Christian Stern leitete in gewohnt lockerer Art den Workshop und bescherte dabei nicht nur den Kindern neue Erfahrungen. Den Auftakt des Trainingstages machte eine Gemeinschaftsübung, bei der mit verbundenen Augen das Vertrauen an den Partner gefragt war. Im Anschluss daran war eine Teamaufgabe unter erschwerten Bedingungen zu lösen und dann gab es etwas Bewegung und Körperstabilität in Wettkampfform. Bevor die Trainer in die technischen Themen des Tages eingewiesen wurden, galt es erneut einige Teamaufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu erfüllen. Nach einer kurzen Pause wurden dann die Trainer von Projekttrainer Christian Stern eingewiesen und die Kinder arbeiteten spielerisch mit den Koordinationsblöcken und durften am Ende ihre Sprungfähigkeit unter Beweis stellen. Und dann hieß es „Schläger holen“ und „ab aufs Feld“…. Immer vier Kinder und zwei Trainer hatten ein Feld zur Verfügung und arbeiteten am Laufrhythmus, dem Griffwechsel und der Schlägeröffnung im Vorderfeld. Hierbei wurden verschiedene Übungsvarianten durchgeführt. Nach der Mittagspause, in der alle Workshop-Teilnehmer Energie tankten, ging es am Nachmittag in die 2. Einheit. Es wurde weiter an der Bewegung auf dem Feld gearbeitet. Zusätzlich zum Vorderfeld, kam nun noch der Laufweg mit entsprechender Schlägeröffnung ins Hinterfeld dazu. Außerdem wurden die beiden Zusatzwettbewerbe der neuen Mini- und Junior-Cup Serie (1. Termin am 9./10.03. in Grünstadt) vorgestellt und geübt.  Den Abschluss des abwechslungsreichen und kurzweiligen Trainingstages bildeten verschiedene Übungen mit dem „fliegenden Ball“ und einige Matches. Nach einer kurzen Abschlussrunde, dem gemeinsamen Hallenaufräumen und der Abklatschrunde machten sich alle Teilnehmer müde, zufrieden und vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg.

Der nächste Workshop findet am 2. UND 3. März in Hütschenhausen statt, wobei es auch die Möglichkeit einer Hallenübernachtung geben wird. Infos: https://doo.net/veranstaltung/29941/buchung


HHG Schülerin Katharina Nilges erspielt bei der U13-A-Rangliste die Bronzemedaille im Mädchendoppel

HHG Schülerin Katharina Nilges (BV Rheinland) erspielt bei der DBV-U13-A-Rangliste in Berlin mit Partnerin Aliya Vogt (Union Lüdinghausen) die Bronzemedaille im Mädchendoppel

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin die 2. DBV-A-Rangliste der Altersklasse U13 statt. HHG-Schülerin Katharina Nilges reiste mit ihren Eltern und Coach aus Bad Marienberg an und spielte ein erfolgreiches Turnier. Im 33er Teilnehmerfeld des Mädcheneinzels erreichte sie nach 4 Siegen das Viertelfinale und unterlag dort mit 7-11 6-11 7-11 Sophia Lehmann aus Berlin. Im Mädchendoppel ging sie erstmalig mit der Lüdinghausenerin Aliya Vogt an den Start. Die beiden Spielerinnen harmonierten gut und erspielten sich bei ihrer Turnierpremiere mit 3 Siegen und der anschließenden Halbfinalniederlage (6-11 6-11 4-11) gegen Lehmann/ Zeisig (Berlin) die Bronzemedaille. Damit konnte Katharina weitere wertvolle Ranglistenpunkte für die Deutsche Meisterschaft U13 sammeln.

links Aliya Vogt, rechts Katharina Nilges

BVRP Förderkaderspieler nehmen an der 1. DBV A-Rangliste in Neumünster, Schleswig-Holstein, teil

Am Freitag den 18.1. machten sich insgesamt 8 Spieler und 3 BVRP-Coaches auf den Weg gen Norden, um in Neumünster an der DBV A-Rangliste der Altersklassen U11 und U13 teilzunehmen. Eine Gruppe nutzte die Bahn und die andere Gruppe fuhr mit dem PKW.     

Am späten Nachmittag erreichten alle das Ziel und nachdem in der Jugendherberge die Zimmer bezogen waren, ging es zum „Energie auffüllen“ zum Italiener und anschließend zeitig ins Bett.

Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück dann zu Fuß auf den Weg zur Halle. Gut erwärmt vom Fußmarsch wurde sich noch etwas eingespielt und pünktlich um 9.00 Uhr startete dann das Turnier mit den Einzeldisziplinen der Altersklasse U11 und den gemischten Doppeln der Altersklasse U13. Im Einzel gingen Marius Setter (SV Offenheim) und Ian Baumann (ASV Landau) an den Start und konnten mit jeweils 2 Siegen in der Gruppe die Ko-Runde erreichen. Dort unterlag Marius in 3 Sätzen gegen Tim Daniel Garus vom Kölner FC BG. Ian machte es spannend. In einem umkämpften 5 Satz Match musste er sich nur knapp mit 7-11 11-9 11-9 5-11 4-11 gegen Leroy Englich vom SC Melle O3 geschlagen geben. Beide U11er erreichten damit im 19er Starterfeld einen guten 9. Platz. Im Mixed U13 starteten Katharina Nilges (Tus Bad Marienberg)/ Fabian Rys (SV Fischbach), Amelie Jacob (SV Fischbach)/ Sai Chintakula (PSV Ludwigshafen), sowie Anbritta Dlima (ASV Landau)/ Joshua Bernhard (SV Fischbach). Für die Paarungen Amelie/ Sai und Annbritta/ Joshua hieß es Erfahrungen sammeln gegen die noch zu starken Gegner. Katharina und Fabian unterlagen dagegen in der Gruppenphase nur hauchdünn im 5. Satz gegen Lennart Pompe/ Sina Otto (SV 1880 Unterpörlitz) und verpassten damit knapp den Einzug in die Ko-Runde.

Nach diesen beiden Disziplinen waren die U11er für den ersten Turniertag fertig und die U13er starteten in den 2. Wettbewerb. Auch für sie stand nun das Einzel auf dem Plan. Bei den Mädchen schafften Amelie und Katharina im 44er Starterfeld den Einzug in die Ko-Runde. Dort unterlag Amelie im 16tel Finale gegen die an 3 gesetzte Isabel Kleban (Leverkusen) und Katharina im 8tel Finale gegen die an 1 gesetzte Eva Stommel (Berlin). Bei den Jungen waren insgesamt 47 Spieler am Start. Hier schaffte Joshua den Weg aus der Gruppe und unterlag dann im 16tel Finale gegen den an 2 gesetzten Hans Huß (Berlin). Der lange Turniertag von 9.00 bis 21.00 Uhr bot etwas Abwechslung, als um kurz vor 16.00 Uhr der Feueralarm in der Halle ohne ersichtlichen Grund ausgelöst wurde und die Feuerwehr und Polizei diese dann erst nach einer knappen Stunde wieder für den Spielbetrieb frei gab…. Dadurch gab es für alle, wenn auch etwas unfreiwillig eine Pause und viel frische Luft.

Um 20.00 Uhr waren alle BVRP´ler fertig und beim Asiaten wurde zum Abend gegessen und dann ging es zurück in die Jugendherberge.

Sonntagmorgen hieß es dann wieder früh aufstehen, frühstücken, Sachen packen und zu Fuß zur Halle. Dort standen die Doppelkonkurrenzen auf dem Plan.  Alle Spieler hatten einen Partner und konnten somit auch an diesem Turniertag ihr Können unter Beweis stellen.

In der Altersklasse U11 spielten Ian und Marius gegen die zum Teil ältere Konkurrenz schon gut mit und konnten wichtige Erfahrungen sammeln. Für die U13er Fabian/ Joshua und Sai/ Jonas Janisch (NIS) war die Konkurrenz noch sehr stark und gab Eindrücke mit auf den Heimweg.

Bei den Mädchen schafften Annbritta und Amelie den Einzug in die Ko-Runde und mussten sich dort gegen die späteren Turniersieger Lehmann/ Zeisig aus Berlin in 3 Sätzen geschlagen geben. Katharina und ihre Partnerin aus Niedersachsen verpassten nach einem 5 Satz Krimi nur knapp den Einzug in die Runde der letzten 16.

Um 14.30 war für die Spieler und Betreuer des BVRP die A-Rangliste beendet und man machte sich mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und Ideen für das zukünftige Training auf die  weite Heimreise. Um 22.00 Uhr erreichten alle ihr Ziel und vielen müde ins Bett.

… vielleicht treten diese Medaillen schon bald die Heimreise mit uns an …

Alle Ergebnisse finden Sie unter: https://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=9E976F7C-31DC-48C9-AC8E-0233D2B3B135

von Caren Geiss


Trainingsworkshops für 2019 nun online

Für alle motivierten Spieler und Spielerinnen. Wir möchten 2019 dort weiter machen, wo wir 2018 aufgehört haben. Die Workshops bestehen aus einem Mix von Spielend Badminton erlernen, FUN Spiele, Teamspiele und Wettkampf wie auch Techniktraining. Bei diesen Workshops ist besonders auch der Austausch für die Heimtrainer mit den Projekttrainern und BVRP Förderkadertrainern sehr gut möglich.

Weiteren Informationen entnehmt ihr der jeweiligen Links für die Veranstaltung:

2. Februar: ASV Waldsee https://doo.net/veranstaltung/29939/buchung

2.+3. März: 1. BCW Hütschenhausen https://doo.net/veranstaltung/29941/buchung

23. März: SV Viktoria Herxheim https://doo.net/veranstaltung/29942/buchung

20. April: TV Hechtsheim https://doo.net/veranstaltung/29943/buchung

18. Mai: BT Idar-Oberstein https://doo.net/veranstaltung/29944/buchung

21.+22. Juni: AUSRICHTER GESUCHT https://doo.net/veranstaltung/29945/buchung


Nominierungen BVRP Förderkader U11-U15 2019

Die Nominierungen für die Saison 2019 können unter folgendem Link eingesehen werden. HIER


Ausschreibung 1. Bezirksranglistenturnier Jugend/Schüler – Einzel – 2019

Bezirk Süd / West:   Ausrichter: BSGNeustadt

 Austragungsort: Kurfürst-Rupprecht-Gymnasium Neustadt

Termin:       – Samstag, 08.12.2018, 10 Uhr, U11/U13/U15 Einzel                                                – Sonntag: 09.12.2018, 10 Uhr, U17/U19 Einzel

WICHTIG: 

  • die Bälle sind von den Vereinen zu stellen, die Turnierleitung stellt keine Bälle zum Verkauf bereit 
  • es gibt keine Ersatzwertungen, auch nicht bei Krankheit.
  • Meldungen: Bitte ONLINE anmelden (BVRP-Webseite) oder E-Mail: jugend_west@b-v-r-p.de