Sehr gute Ergebnisse bei den Südwestdeutschen-Meisterschaften u13-u19

Am vergangenen Wochenende fanden in Remagen die Südwestdeutsche Meisterschaften U13-U19 statt, dabei gingen drei Titel an den BVRP. Außerdem konnten noch etliche weitere Podest Plätze erspielt werden.  

Lena Germann gelang es an der Seite von Nils Rogenwieser den 1. Platz im gemischten Doppel zu sichern. Ein riesen Erfolg für die Paarung. Dabei hatten die beiden ein sehr schweres Los und mussten direkt in der ersten Runde gegen ihre Trainingspartner Levin Henze (SV Fischbach) und Kristina Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) spielen. Nachdem sich erstere Paarung durchsetzen konnte, standen sie einer Herkulesaufgabe gegenüber. Die Pfälzer spielten gegen die Nationalspieler Adam/Kuse und bezwangen diese in zwei Sätzen mit 21:18; 21:15. Das Finale war ein hart umkämpftes Spiel und die Entscheidung konnte erst im dritten Satz entschieden werden. Des Weiteren erzielte Lena Germann mit ihrem dritten Platz im Dameneinzel sowie im Damendoppel u19 ein super Ergebnis. Außerdem konnte die Paarung Kristina Moßmann (1.BCW Hütschenhausen) und Maria Boevska (SV Fischbach) ebenfalls im Damendoppel U19 einen sehr guten 3. Platz erspielen.

Zum ersten Mal konnte auch Levin Henze vom SV Fischbach sich einen Titel sichern. Der HHG’ler erkämpfte sich diesen im Herrendoppel U19 zusammen mit Benjamin Witte aus Thüringen. 

Auch der für den SV Fischbach spielende Tobias Mickel konnte mit seiner hessischen Partnerin Caroline Huang im gemischten Doppel U17 den Finaleinzug klar machen. Dort mussten die beiden sich dann allerdings ihren Gegnern geschlagen geben. Mickel, der eigentlich auf Einzel spezialisiert ist und bei den Deutschen Meisterschaften in allen drei Disziplinen antritt, sieht seine Chancen auf eine Medaille für das anstehende Event als „ganz gut“.

Vincent Arnu (SV Fischbach) sorgte an diesem Wochenende für die größte Überraschung durch seinen unerwarteten Sieg gegen den an eins gesetzten Leander Adam. Trotz einer denkbar knappen Niederlage dann im Halbfinale gegen Jonas Gölz und dem darauffolgenden dritten Platz, kann der HHG’ler dennoch mehr als zufrieden sein. Weiterhin gelang es ihm nämlich an der Seite von Jonas Kehl (SV Fischbach) einen sehr guten 3. Platz im Herrendoppel U19 zu belegen.

In den jüngeren Altersklassen gab es auch einige Podiumsplätze. Erfolgreichste Spielerin hier Louisa Marburger, die seit dieser Saison für den SV Fischbach spielt und mit einem Vizetitel im Mädchendoppel U15 für eine kleine Sensation sorgte. Emely Mostovoy vom Post SV Ludwigshafen erkämpfte sich im Einzel u15 einen sehr guten dritten Platz. Die Post SV’lerin konnte sich außerdem noch zusammen mit Timon Angermann von der TG Grünstadt eine weitere Bronzemedaille im gemischten Doppel erspielen.


Germann, Rogenwieser und Mickel bei den SWD-Meisterschaften im Finale!

An diesem Wochenende finden in Remagen die Südwestdeutschen-Meisterschaften U13-U19 statt. Bereits am heutigen Samstag konnten Lena Germann (SV Fischbach) und ihr Partner Nils Rogenwieser (1. BCW Hütschenhausen) in der Altersklasse u19 sowie Tobias Mickel (SV Fischbach) und seine Partnerin in der Altersklasse u17 sich den Einzug für das morgen stattfindende Finale im gemischten Doppel erspielen. 

Die Paarung Germann/Rogenwieser hatte ein sehr schweres Los und musste direkt in der ersten Runde gegen ihre Trainingspartner Levin Henze (SV Fischbach) und Kristina Moßmann (1. BCW Hütschenhausen) spielen. Nachdem sich erstere Paarung durchsetzte stand eine Herkulesaufgabe auf dem Plan. Die Pfälzer spielte gegen die Nationalspieler Adam/Kuse und bezwangen diese in zwei Sätzen mit 21:18; 21:15. Der Einzug ins Finale ist jetzt schon ein riesen Erfolg für die beiden, welche morgen die Möglichkeit haben dem Ganzen die Sahnehaube aufzusetzen, sollte das Finale auch noch gewonnen werden. Des Weiteren erzielte Lena Germann bereits mit ihrem dritten Platz im Dameneinzel u19 ein super Ergebnis.

Auch der für den SV Fischbach spielende Tobias Mickel konnte sich mit seiner hessischen Partnerin Caroline Huang den Finaleinzug sichern und hat nun so morgen die Möglichkeit sich den Titel im gemischten Doppel zu holen.

Vincent Arnu (SV Fischbach) sorgte heute für die größte Überraschung, indem er den an eins gesetzten Leander Adam aus dem Turnier befördern konnte und nur denkbar knapp gegen Jonas Gölz mit 21:19; 18:21; 20:22, erst im dritten und entschiedenen Satz in der Verlängerung den kürzeren zog. Mit diesem Ergebnis hatte zuvor niemand gerechnet, ein riesen Erfolg für den Fischbacher.

In den jüngeren Altersklassen gab es auch einige Podiumsplätze. Erfolgreichste Spielerin hier Emely Mostovoy vom Post SV Ludwigshafen. Sie erkämpfte sich im Einzel u15 einen sehr guten dritten Platz. Die Post SV’lerin konnte zusammen mit Timon Angermann von der TG Grünstadt sich eine weitere Bronzemedaille im gemischten Doppel erspielen und somit den ersten Tag für die Teilnehmer des Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz abrunden.

Morgen werden zunächst die Damen- und Herrendoppels und darauf alle Finals gespielt. Vor allem in der Altersklasse u19 gehen einige Favoriten aus dem BVRP an den Start. Bei den Herren sind Jonas Kehl und Vincent Arnu (beide SV Fischbach) auf Platz zwei gesetzt. Spannend könnte es hier im Halbfinale werden wenn die beiden auf ihren Vereinskameraden Levin Henze und seinen aus Thüringen stammenden Partner treffen. Auch hochspannend wird das Damendoppel u19 hier ist der BVRP mit der Paarung Kristina Moßmann und Maria Boevska (SV Fischbach) vertreten. Aber auch Lena Germann macht mit ihrer saarländischen Partnerin große Hoffnung auf eine weitere Medaille. Eine Altersklasse tiefer in der u17 hat einzig die Fischbacherin Louisa Marburger einen Setzplatz erhalten. Im Jungendoppel u15 liegen die Hoffnungen bei Finn Busch (SV Fischbach) und Timon Angermann. Die beiden sehen in der ersten Runde einer lösbaren Aufgabe entgegen. Bei den jüngsten können sich Leonie Afanasev von der TG Worms und Hehui Zhou (BT Idar-Oberstein) eine Chance auf eine Medaille erhoffen. 

Wir wünschen den Spielern des BVRP viel Erfolg und melden uns an selber Stelle morgen wieder mit den Ergebnissen bei Ihnen!

Verbandsinternes Duell zwischen Lena Germann,  Nils Rogenwieser (links) und Kristina Moßmann, Lebin Henze (rechts)

Chiara Marino erfolgreich bei den 2. deutschen Ranglisten U13/U19

Am vergangenen Wochenende fanden im hessischen Maintal die 2. deutschen Ranglisten U13/U19 statt. Dort gingen auch viele Spieler aus dem Badmintonverband Rheinhessen-Pfalz an den Start. 

Chiara Marino von der TuS Neuhofen spielte ein sehr erfolgreiches Turnier und belegte am Ende einen sehr guten zweiten Platz im Dameneinzel U19, nur im Finale verlor die HHG-Schülerin knapp gegen Xenia Kölmel von der SG Schorndorf.

Der SV Fischbach war gleich durch mehrere Spieler auf den Ranglisten vertreten. Tobias Mickel erwischte jedoch ein unglückliches Wochenende und schied im Herreneinzel U19 bereits im Achtelfinale aus. Im Doppel lief es da schon besser für den Fischbacher und er konnte zusammen mit seinem bayrischen Partner den siebten Platz belegen. Lena Germann (SV Fischbach) erspielte sich ebenfalls den siebten Platz im Damendoppel U19. Maria Boevska (SV Fischbach) erreichte im Dameneinzel U19 einen guten achten Platz.

Mit dabei war außerdem noch Matti-Lukka Bahro (TuS Neuhofen), der jedoch im Herreneinzel direkt in der ersten Runde gegen den späteren Turniersieger spielen musste und dabei nur knapp den Kürzeren zog. 

Chiara Marino

Tobias Mickel gewinnt zweimal Bronze bei internationalem Jugendturnier in Österreich

U17-Europameisterschaft im nächsten Jahr das Ziel

Erfolgreich kehrt Tobias Mickel, Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums und Spieler des SV Fischbach, aus Mödling (Österreich) zurück. Zugleich sammelte er die ersten Qualifikationspunkte für die U17-Europameisterschaft im nächsten Jahr.

Tobias Mickel beim Training

Zur Vorbereitung auf das Turnier in Österreich absolvierte Tobias Mickel zunächst von Montag bis Donnerstag einen Lehrgang zusammen mit weiteren Nationalspielern am Nachwuchsstützpunkt in Nürnberg, von wo anschließend die Anreise zum Turnier in Österreich erfolgte.

Beim Austrian U17 International (19.-21.10.2018) des europäischen Badmintonverbandes startete der 15-jährige HHG-Schüler als Jahrgangsjüngerer in allen drei Disziplinen und bestritt somit eine Vielzahl an Partien. 

In seiner Spezialdisziplin Einzel gelang ihm der Einzug ins Viertelfinale, wo er gegen den späteren Turniersieger und Nr. 1 gesetzten Jan Janostik aus Tschechien in zwei Sätzen verlor (18:21, 17:21).

Im Jungendoppel ging Tobias Mickel zum ersten Mal mit Kian-Yu Oei aus Berlin ins Rennen und spielten sich auf Anhieb bis ins Halbfinale vor. Auch hier wurde das Weiterkommen erst durch die späteren Turniersieger aus Polen beendet. Beim 24:26 und 14:21 wäre mit etwas Glück im ersten Satz sogar mehr drin gewesen. 

Im Mixed zog Tobias Mickel mit seiner neuen Partnerin aus Niedersachsen, Florentine Schöffski, dann zum dritten Mal gegen die späteren Turniersieger, diesmal aus Spanien, den Kürzeren. 

Dennoch blickt das Nachwuchsass zufriedenen auf das Turnier in Österreich zurück, da der Abstand zur europäischen Spitze in Reichweite erscheint. Bis zur Jugend-EM im nächsten Jahr gibt es noch viele weitere Gelegenheiten, diesen Abstand zu verringern.

Tobias Mickel wie immer hoch konzentriert


Trainer for Rent!

Ab sofort können unsere Projekttrainer für individuelle Vereinstrainings engagiert werden!

Ab sofort können, natürlich nach Terminabsprache, unsere beiden Projekttrainer Oliwia Zimniewskaund Christian Stern für individuelle Vereinstrainings engagiert werden.
D.h. jeder Verein hat die Möglichkeit, z.B. einen Vorbereitungslehrgang für seine Spieler (O19 und U19) anzubieten (an Wochenenden oder in den Schulferien). Hierzu haben wir folgende Preistabelle entwickelt:

Anzahl Tage    Senioren               Kids         
1 Tag600 €400 €
2 Tage1000 €700 €
2,5 Tage (Freitagnachmittag bis Sonntag)1200 €850 €


Die Zeiten sind jeweils 9-17 Uhr. Die Preis verstehen sich inkl. aller Anfahrtskosten, Vor- und Nachbereitung.
Desweiteren können nach Absprache unsere Trainer auch für ein „Sondertraining“ einer „Leistungsgruppe) zum Preis von 50 € pro Stunde zzg. Anfahrtskosten an einem Wochnenedtag oder z.B. in den Schulferien engagiert werden. Die Zeit hier ist individuell zu vereinbaren.
Bei Interesse wendet euch bitte zur weiteren Planung udn Klärung der Details direkt an die Trainer. Die Rechnungsstellung erfolgt über die Geschäftsstelle.

Training mit unseren Projekttrainern Olivia Zimniewska und Christian Stern

Viele Podest Plätze bei den 2. Deutschen Ranglisten U15/U17

Am vergangenen Wochenende fanden in Mühlheim an der Ruhr die 2. Deutschen Ranglisten U15/U17 statt. Bei diesem Turnier konnten sich die Badmintoncracks aus dem BVRP gleich mit mehreren Podiumsplätzen belohnen.

So gelang es Tobias Mickel vom SV Fischbach sich erneut den 1. Platz im Jungeneinzel U17 zu erspielen. Dazu belohnte sich der HHG’ler zusätzlich noch mit einem starken 5. Platz im gemischten Doppel an der Seite seiner hessischen Partnerin. Auch Matti-Lukka Bahro von der TuS Neuhofen zeigte seine bestechende Form und belegte im Jungeneinzel U17 den 3. Platz. Außerdem konnte der HHG’ler zusammen mit seiner Mitschülerin Chiara Marino den 2. Platz im gemischten Doppel belegen. Letztere gelang es dazu noch im Dameneinzel U17 sich bis ins Finale vorzuspielen, dort musste sie sich dann aber ihrer Gegnerin geschlagen geben. Die für den TuS Neuhofende 16-Jährige kann mit dieser Leistung dennoch absolut zufrieden sein.  

Tobias Mickel (1.) und Matti-Luka Bahro (3.) im Jungeneinzel U17
Matti-Lukka Bahro mit Chiara Marino (2.) im Mixed U17
Chiara Marino (2.) im Mädcheneinzel U17

2. Bundesliga Live miterleben!

Liebe Anhänger des SV Fischbach und Liebhaber des Badmintonsports,

am kommenden Wochenende stehen die nächsten beiden Heimspiele des SV
Fischbach in der 2. Bundesliga Süd an. In der Halle der IGS Enkenbach,
Am Mühlberg 23-25, ist am Samstag um 16.00 Uhr die Vertretung des SV
GutsMuths Jena zu Gast, am Sonntag um 11.00 Uhr kommt die 2. Mannschaft
des SV Fun-Ball Dortelweil nach Enkenbach.

Im Samstagsspiel trifft der SVF als Tabellenvierter auf den
punktgleichen Sechsten. Es ist also eine Begegnung auf Augenhöhe zu
erwarten. Die Thüringer, die sich im Vergleich zur letzten Saison noch
einmal verstärken konnten, werden den Fischbachern in allen
Einzelauseinandersetzungen spielstarke Akteure entgegenstellen können.
Beim SVF werden an diesem Wochenende Aufstellungsprobleme bei den Damen
auftreten, da etliche Stammspielerinnen ausfallen, die Herren können
voraussichtlich mit der Stammbesetzung antreten.

Die Ausgangslage gegen Dortelweil erscheint auf den ersten Blick viel
einfacher, rangieren die Hessen doch derzeit auf dem vorletzten
Tabellenplatz. Doch die Fischbacher Spieler und Verantwortlichen sind
sich sehr bewusst, dass Dortelweil bisher nur gegen die ersten drei
Teams der Tabelle spielen mussten und dort erst nach harten Kämpfen
unterlag. Insofern sind auch hier enorm umkämpfte Spiele zu erwarten,
auf der anderen Seite aber auch sportliche Leckerbissen für die Zuschauer.

Haltet euch also die Termine am Samstag und Sonntag frei! Für das
leibliche Wohl ist mit einer gut bestückten Cafeteria gesorgt. Also, auf
nach Enkenbach, um den einzigen rheinhessen-pfälzischen Bundesligisten
lautstark zu unterstützen.
Spieler der 1. Mannschaft des SV Fischbachs

1. DBV-Rangliste U13/U19 in Hofheim - Tobias Mickel mit 2. Platz im Herreneinzel U19

Zwei Postplätze sprangen bei der 1. Deutschen Rangliste der Altersklassen U13 und U19 am vergangenen Wochenende im hessischen Hofheimheraus. Gespielt wurden die Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed.

Für das beste Ergebnis sorgte Tobias Mickel vom SV Fischbach mit dem 2. Platz im Herreneinzel U19. Damit unterstrich der erst 15-jährige Nachwuchsspieler seine glänzende Form der letzten Wochen. Gleichzeitig war es für ihn die erste Treppchenplatzierung in einer höheren Altersklasse bei einem nationalen Ranglistenturnier. Besonders eindrucksvoll war der klare Halbfinalsieg des HHG-Spielers gegen seinen niedersächsischen Konkurrenten Marvin Schmidt beim 21:15 und 21:16. Gegen den an Nummer 1 gesetzten Chenyang Jiang aus Nordrhein-Westfalen hatte Tobias Mickel dann im Endspiel keine wirkliche Siegchance. 

Indira Dickhäuser (VfB Friedrichshafen / Baden-Württemberg), ebenfalls Mitglied in der Trainingsgruppe am Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern, sorgte mit dem 3. Platz im Dameneinzel U19 für die zweite Podestplatzierung. Auf ihrem Weg ins Halbfinale verhinderte sie einen möglicherweise besseren Rang von Maria Boevska (SV Fischbach), die letztlich mit dem 8. Platz bei ihrer ersten deutschen Rangliste abschnitt. 

Vordere Platzierungen erreichten ebenfalls Chiara Marino vom TuS Neuhofen im Dameneinzel U19, HehuiZhou (BT Idar-Oberstein) im Mädcheneinzel U13 und Maria Boevska / Lena Germann (SV Fischbach) im Damendoppel U19 mit dem 6. Platz. 

An den Start gingen ebenfalls Nils Rogenwieser (1. BCW Hütschenhausen), Jonas Kehl und Vincent Arnu (beide SV Fischbach), die allerdings in den verschiedenen Konkurrenzen nicht unter die besten Acht ihres Jahrgangs kommen konnten.


Hammes und Moszczynski internatioz unterwegs!

In der vergangenen Woche spielte Felix Hammes vom SV Fischbach die Polish International in Bierun (PL). Da es sich um ein internationales Erwachsenenturnier handelte, musste Hammes sowohl im Einzel als auch Doppel die Qualifikation spielen, um ins Hauptfeld zu gelangen.

Im Einzel konnte er in zwei starken Partien gegen einen polnischen und irischen Gegner gewinnen, bevor er in der letzten Partie der Vorrunde einem Spieler aus Sri Lankaunterlag. Im Herrendoppel trat er mit seinem Partner Christopher Klauer vom 1. BC Bonn-Beuel an. Mit einen hochklassigen Dreisatzerfolg überstanden sie die Qualifikationgegen eine englische Paarung und zogen erst im Achtelfinale gegen stärkere Dänen den Kürzeren. 

Emma Moszczynski vom ASV Landau spielte dagegen die Belgian Junior U19 in Herstal (BE) und ging dort im Damendoppel mit ihrer Trainingspartnerin Jule Petrikowski an den Start, wie Moszczynski ebenfalls Spielerin am Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern. Die beiden spielten sich bis ins Halbfinale vor, mussten sich aber dort einer anderen deutschen Paarung geschlagen geben. Dennoch ein gutes Ergebnis, da man mit dem Erreichen des Halbfinales automatisch den dritten Platz belegt. 

Im gemischten Doppel spielte Emma Moszczynski erstmals mit Niclas Kirchgeßner, sodass sich die Paarung erst noch einfinden muss und bereits in der zweiten Runde des Turniers ausschied. Mit Marvin Schmidt gelang ihrer Doppelpartnerin Jule Petrikowski hingegen der Einzug in das Viertelfinale des Mixed.


Zwei EM-Medaillen für Emma Moszczynski bei der Jugend EM in Tallin!

In einem ausführlichen Interview beschreibt Emma wie die Jugend EM für sie war und gibt einen Ausblick in die Zukunft.