Am Wochenende 22-24.03.19 fand der erste Workshop des BVRP Badminton Projektes Go Girls! in Kaiserslautern statt. 9 Mädchen von 6 Vereinen (SV Fischbach, SV Offenheim, TV Hechtsheim, TV 1862 Bensheim, TG Worms und TuS Wiebelskirchen) von 3 Landesverbänden (BVRP, HBV und SBV) im Alter von 9 – 15 Jahren kamen nach Kaiserslautern um sich in dem Sport zu verbessern, den sie lieben.Nachmittag, kurz nach der Ankunft am Lehrgangsbereich, startete die Gruppe mit einem organisatorischen Meeting, an dem den Teilnehmerinnen die Coaches vorgestellt bekamen und das Programm des Workshops besprochen wurde. Danach startete das erste Training. Unsere Mentaltrainerin, Lisa Engelhard, übernahm die Leitung und gab einen kurzen Einblick was Mentaltraining ist. Für die meisten unserer Teilnehmer war dies das erste Mentaltraining jemals. Das Coaching Team hatte eine Überraschung für sie – Videos unserer Unterstützer. Emma Moszczynski, Jule Petrikowski und Isabel Herttrich sprachen über ihre Badmintongeschichte, ihre größten Erfolge und Ziele im Sport und im privaten Leben. Die Geschichten der Top-Athletinnen inspirierten unsere Teilnehmerinnen ihre eigenen Ziele für den Workshop zu setzen. Am Ende des Tages bereiteten die Coaches lustige Teamspiele vor, sodass alle Mädchen sich noch besser kennenlernen konnten.

Samstagmorgen startete das Training in der Halle mit den Trainern Oliwia Zimniewska, Luana Marino und Kristina Moßmann. Die Themen des Workshops waren technische und taktische Aspekte im Doppel bei defensiven Schlägen als auch bei offensiven. Bei 3 Trainerinnen und 9 Spielern war es möglich in kleinen Gruppen zu arbeiten und das Training sehr individuell zu gestalten. In allen Trainingseinheiten arbeiteten die Mädchen an der Mobilität von Hüfte und Schulter, Kniestabiliät, Koordination und Rhythmus. Die Trainer sorgten dafür das Training interessanter zu gestalten und kombinierten „langweilige“ Footwork Übungen mit Musik, was viele lachenden Gesichter hinterließ. Samstagabend war für Teamspiele und taktische Spiele auf dem Feld reserviert. Hartes Arbeiten auf dem Feld wurde durch selbstgemachte, gesunde Waffeln belohnt. Der letzte Tag vom Workshop startete mit Training in der Halle, in dem die Spielerinnen an der Doppelrotation und der Kommunikation mit der Partnerin arbeiteten. Es war auch Zeit um Trickshots zu üben und Matches zu spielen. Die letzte geplante Aktivität für Sonntag war Mentaltraining mit Lisa, indem alle Teilnehmerinnen lernten motiviert zu bleiben. Alle Mädchen haben nun die Aufgabe selbst an Zielsetzung und Motivation zu arbeiten, bis wir uns im Summer Camp wiedersehen.

Insgesamt hatten wir ein intensives Wochenende mit viel positiver Energie, Spaß und hartem Arbeiten. Freundliche Atmosphäre und positive Einstellung im Training (von Spielern und Coaches) gab gute Stimmung und viel Power um härter zu arbeiten um die persönlichen Ziele zu erreichen. Den Workshop zu organisieren einschließlich das Mentaltraining war eine inspirierende Erfahrung und wir werden das definitiv fortsetzen.

Schon jetzt würden wir gern alle Mädchen von U13 – U15 für unser internationales Summer Camp einladen, welches vom 21. – 27.7.2019 stattfinden wird! Das Camp ist für alle spielerischen Level offen! Die Teilnehmerinnen werden während des Camps an technischen und taktischen Trainingseinheiten, Mentaltraining, Athletiktraining und vielem mehr teilnehmen.